Modetrends 2018 für Männer. Was modische Männer jetzt im Schrank haben sollten!

Orange Pullover sind genauso angesagt wie karierte Sakkos und Teddymäntel. Die Jeans sind weit und bequem – enge Hosen mit extra Rissen sind dagegen komplett out. In der Männermode 2018 gibt es allerhand Neues zu entdecken.

Die Modetrends dieses Jahres im Detail
Wenn weite und bequeme Jeans zu orangefarbenen Pullovern getragen werden und intensiv karierte Longjackets zu modischen Highlights werden, ist „Die neue Lässigkeit“ die passende Headline zu den neuen Männermodetrends.

Forever Jeans
Jacob Davis hieß der erfinderische Schneidermeister, der in den 1870er Jahren eine robuste, mit Nieten verstärkte Hose aus zähem Baumwollmaterial kreierte. Später erwarb der clevere Levi Strauss das US-Patent auf die starken Beinkleider – die einzigartige Erfolgsgeschichte der Jeans begann und nun sind sie aus der Mode nicht wegzudenken.
Heute sind wieder einmal Jeans aus dunklem Denim begehrt, die zu hellen Hemden toll aussehen. „Sailor Blue“ heißt das dunkle Navy-Blau. Von Chinos und Shorts in der Freizeit bis zu Bundfaltenhosen im Büro – Sailor Blue Denim ist auch der besonders angesagte Stoff anderer Modelle.
Zu den vorhergehenden Trends gibt es einen augenfälligen Unterschied: Während Risse und diverse extra aufgebrachte Gebrauchsspuren noch in der vergangenen Saison angesagt waren, sind Jeans heuer am besten aus tiefblauem und unbehandeltem Denim.

Viel, viel Stoff
Darüber hinaus kommen die guten alten Baggy Pants wieder zurück: Wie die Sneakers auch kommen die weiten und manchmal klobigen Hosen aus den 1990er Jahren. Damals hatte man sie unterhalb der Hüfte getragen – heute wird sie im Stil der 1970er Jahre schön weit nach oben gezogen, sodass der Bund mit der Taille abschließt.
Lässig und cool wird die Hose durch Kontraste, die die neuen Oberteile setzen: Hier ist sozusagen „Schmalhans“ angesagt – Shirts werden extra tailliert getragen und schmal geschnittene, schicke Hemden sehen zu den dunklen Blue Jeans fantastisch aus. Wer dennoch mehr Weite wünscht, steckt die weiten Hemden und Shirts auf jeden Fall in den Hosenbund. So werden die Proportionen harmonischer, weit wehende Oberteile machen die Outfits nämlich unförmig und uncool.

Karierte Polos in Orange und Braun
In der letzten Zeit hatten auch die Polohemden einen weniger guten Ruf. Sie waren einerseits Polospielern und andererseits Leuten zugeordnet, denen Fashion schlichtweg egal ist.
In dieser Saison ändert sich das grundlegend. Vom Nobellabel bis zum No Name Produkt: Die Designer kreieren Polo Shirts mit Retromustern aus den 1950ern, die mit Verve zu angesagten Must Haves wurden. Getragen werden sie bis nach oben hin sorgfältig geschlossen – aufgestellte Kragen sind dabei megaout.
Die karierten Polos in den Trendfarben Braun und Orange werden am besten mit gerade geschnittenen Hosen kombiniert. Im Büro sorgt die Kombination mit Sakko und glänzend polierten Lederschuhen für die notwendige Formalität. In der Freizeit passen Sneakers gut.

Orange im Trend
Tonangebende Trendfarben in der Damenmode sind unter anderen „Meadowlark“, ein Sonnengelb mit kühler Attitüde, das Tomatenrot „Cherry Tomato“ und schokoladenbraunes „Emperador. Aus der gleichen Farbfamilie stammt auch das aktuelle Orange in der Männermode 2018. Die starke Farbe ist nicht bei allen Männern beliebt, nichtsdestotrotz sind Pullover und Mützen bis hin zu den Schnürsenkeln orange. Ein Trost: Das schrille Orange wie bei den Trikots niederländischer Fußballer ist nicht gemeint. Vielmehr geht der Trend in Richtung blutroter Sonnenuntergang. Mit dunklen Hemden und Jeans sieht ein Pullover in Orange ganz hervorragend aus. Auch Grau und Khaki lassen sich gut kombinieren.
Weil weniger mehr ist: Die Trendfarbe Orange geht mehr in Richtung Rostbraun und nur ein Teil des Outfits prangt in der Modefarbe, sonst wirkt es schnell papageienhaft.

Kariert von Kopf bis Fuß
Karos sind nach wie vor im Trend. Häufig sind beispielsweise die guten alten Holzfällerhemden aus den 1950ern zu sehen. Sie ersetzen nicht selten Jacken, mit einem darunter getragenen Rollkragenpullover sind sie besonders schick – und wenn es zu warm wird, wirft man das karierte Flanellhemd lässig über die Schulter. Im Übrigen sind karierte Longjackets mega-in.

Modetrends für starke Männer in Übergrößen
Auch die starken Männer, die ein wenig mehr Rundungen zu bieten haben, müssen sich aus den aktuellen Trends nicht ausklammern. Vielleicht ist ein Übergröße T-Shirt in orange etwas zu auftragend, aber die aktuellen Jeanstrends gibt es auf jeden Fall in Übergrößen. Auch karierte Hemden funktionieren auch in 8XL noch einwandfrei. Denn was wir in den letzten Jahren schon im Plus Size Bereich der Frauen gesehen haben, folgt nun endlich auch bei den Männern. Die aktuellen Trends gibt es endlich auch in der Herrenmode in Übergrößen. Also traut Euch, Männer!

Was sonst noch auffällt
Vom halblangen Mantel bis zum klassischen Blazer: Modebewusste Männer tragen jetzt Teddyfell! Dazu kombinieren sie bequeme Ugly Sneaker, 50er-Jahre Karos und extrablaue Hosen. Warme Orangetöne avancieren zu stylishen Farbpartnern.

Eine Regel gilt dabei immer:
Der Mann sieht nur gut aus, wenn er sich in seiner Haut wohlfühlt. Hauptsache ist, der Kleidungsstil passt zu seiner Persönlichkeit.

GD Star Rating
loading...
Modetrends 2018 für Männer. Was modische Männer jetzt im Schrank haben sollten!, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Hinterlasse einen Kommentar