Harry Potter Ausstellung lockt die Fans nach Potsdam

Und auf einmal sind Schuluniformen in Potsdam wieder angesagt.
Seit der Eröffnung der Harry Potter Ausstellung im Filmpark Babelsberg schwirren Fans der Zauberwelt in grauen Blazern, Krawatte und Hemd unter schlichten V-Ausschnitt Pullovern, Bundfaltenhosen oder Faltenrock über Bahnsteige und Straßen. Ein bodenlanger Umhang macht ihre Leidenschaft noch offensichtlicher.

Ziel der pilgernden Massen ist die Caligari-Halle nahe den Filmstudios. Hier ist mit Harry Potter: The Exhibition die weltweit populärste Wanderausstellung eingezogen. Seit 2009 tourte die Show erfolgreich durch neunzehn Städte und faszinierte bereits mehr als fünf Millionen Besucher. Wie viele sich bis März nächsten Jahres in Potsdam ins Halbdunkel der Harry Potter Welt wagen, wird mit Spannung erwartet.

Für ausreichend prominenten Wirbel sorgten schon im Vorfeld James und Oliver Phelps. Das Zwillingspaar verkörperte in den Verfilmungen die vorwitzigen Weasleys , als Brüder von Harrys besten Freund Ron gehörten sie somit zur Stammbesetzung der Filmreihe. Ob Frühstücksfernsehen oder Abendschau überall rührten sie omnipräsent die Werbetrommel für die Ausstellung in Babelsberg.

James und Oliver Phelps sitzt auch heute noch der Schalk im Nacken wie sie charmant auf der Pressekonferenz in Potsdam bewiesen. Lebendig berichteten sie von den aufregenden Dreharbeiten, die nicht zuletzt wegen der unglaublich detailreichen Ausstattung der Filmreihe einzigartig in ihrer Schauspielkarriere bleiben werden. Das sie zur Eröffnung der Zauberausstellung nun wieder hautnah all diesen Objekten gegenüberstehen durften, rief bei beiden allerhand Erinnerungen wach. Nachvollziehbar waren es vor allem ihre eigenen Weasley-Kostüme mit denen sie sich verbunden fühlten.

Teil der rothaarigen Zaubererfamilie sind sie bis heute. So verrieten sie im Interview, dass sich zwischen den Darstellern der Weasleys über die Zeit hinaus eine enge Freundschaft entwickelt hat und man weiterhin Kontakt hält.

Wer selbst in die magische Atmosphäre der Welt rund um Hogwarts eintauchen möchte, kann in Potsdam in den nächsten Monaten zwischen Requisiten, Kostümen und kunstvoll arrangierten Filmsets wandeln. Darunter so beeindruckende Stücke wie die Lokomotive des Hogwarts-Express, Harrys Schlafnische, Hagrids Hütte oder das Alraunen Gewächshaus. Eins muss man den Setdesignern, Sound- und Beleuchtungsexperten von Harry Potter: The Exhibition lassen, man fühlt sich in den Räumen glaubhaft in die Zauberwelt versetzt.

Empfangen werden die Besucher vom sprechenden Hut, der auf Wunsch jeden höchstpersöhnlich einem der vier Häuser zuweist. Ob nun Gryffindor, Slytherin, Hufflepuff oder Ravenclaw nach dem Gleis 9 3/4 beginnt die Reise in die Zauberschülerwelt für Groß und Klein.
Selbst erleben wie groß ein Hauself in „Realität“ ist oder eigenhändig eine Alraune aus dem Blumentopf ziehen, zählt zweifellos zu den Highlights des Rundgangs. Hauptsächlich begnüngt sich das Konzept aber mit der rein visuellen Präsentation der Sammlung auf fast 1600qm Fläche. Gerade weil es sich um eine familienfreundliche und altersübergreifende Ausstellung handelt, hätten wir uns an verschiedenen Stellen über etwas mehr Interaktion mit dem Publikum gefreut.

Die wichtigsten Utensilien der Hauptdarsteller wie Harrys Brille und sein Zauberstab sind liebevoll und zum greifen nah arrangiert.

Wem in der großen Halle beim Anblick der zauberhaften Süßigkeiten das Wasser im Mund zusammenläuft kann ein paar Meter weiter geholfen werden. Angelehnt an die Läden der Winkelgasse endet die Ausstellung in einem riesigen Fan-Artikel-Shop der neben Shirts, Schals und Stoffeulen eben auch die begehrten Schokofrösche oder führt. In Ollivanders Zauberstabladen stapeln sich wie im Film deckenhoch Zauberstäbe in den Regalen. Fehlt eigentlich nur Freund Harry mit seinem Koffer voller Gold denn wirklich preiswert ist der schöne Schein nicht.

Wie bekomme ich Karten für die Harry Potter Ausstellung?

Ungebrochen ist die Faszination der kleinen und großen Fans der Buch- und Filmserie weshalb man seinen Besuch gut planen sollte. Spontan Einlass an der Tageskassen zu erhalten wird besonders in den Herbst- und Winterferien zu reinen Glückssache.
Wir raten dazu die Tickets online zu buchen, dann bekommt man einen genauen Zeitrahmen für den Einlass und umgeht lange Wartezeiten. Für intensives Erforschen und Eintauchen sollte man 1,5 -2 Stunden einplanen mit kleineren Kindern geht es schneller.

Öffnungszeiten

Caligari Halle am Filmpark Babelsberg über Emil-Jannings-Straße/ G.-W.Pabst Str.

Sonntag-Mittwoch: 10 Uhr bis 18 Uhr
Donnerstag-Samstag: 10 Uhr bis 19 Uhr

Preise

Erwachsene: 19,96 Euro (wochentags) und 23,95 (am Wochenende und feiertags)

Ermäßigt: 14,95 Euro (wochentags) und 19,95 (am Wochenende und feiertags)

Familienkarte 2E+2K: 49,95 Euro (wochentags) und 69,95 (am Wochenende und feiertags)

Wie geht es nach Harry Potter weiter?

Der letzte Band in der Harry Potter Buchreihe wurde 2007 veröffentlicht, doch J. K. Rowlings verzaubert ihre Fans weiterhin und dehnt das magische Reich nun in eine andere Richtung aus. Mit dem Spin-off Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind legte sie einen sehr erfolgreichen Nachfolger hin, dessen zweiter Teil auch noch diesen Winter in die Kinos kommt.

GD Star Rating
loading...
Harry Potter Ausstellung lockt die Fans nach Potsdam, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Hinterlasse einen Kommentar