Hudson Yards und The Vessel – New Yorks neue West Side

Hudson Yards – Eine neue Skyline made in New York.

Sechzehn Wolkenkratzer erheben sich an New Yorks Westside wie Phönix aus der Asche und transformieren die ehemaligen Railyards zum neuen Hochglanzviertel mit sündhaft teurer Aussicht und eigenem U-Bahn Anschluss.
Fünfzehn Jahre brauchte es um Manhattans neuesten Luxusdistrikt und Touristenmagneten fertig zu stellen. Es wurde geplant, erdacht, spekuliert und neu kreiert um im urbanen Raum auf relativ wenig Fläche viel Leben unter zu bringen. Im März 2019 wurde das Viertel nun eröffnet und beheimatet Büros, Appartements, Hotels, Grünanlagen, Sport-, Gastronomie- und Shoppingareale edel verpackt hinter glänzenden Fassaden.

The Shed

Stellvertretend für New Yorks kreative avantgardistische Kulturszene lockt „The Shed“ als neues Kunst- und Eventzentrum neben MoMA und Whitney Museum die Besucher hier an den Husdon River. Sechs Etagen die sich hinter einer verknittert wirkenden Plastikfolie verbergen als hätte Christo seine Hand im Spiel gehabt.

The Vessel

Treppen, Treppen und noch mehr Treppen. Im Zentrum der schwindelerregender Hochhäuser formiert sich „The Vessel“ als interaktive Aussichtsplattform in glänzend kupferfarbener Hülle. Auf 15 Stockwerken verteilen sich 80 Podeste die spektakuläre Ausblicke auf die Stadt garantieren. Damit bietet der wabenartige Bau die besten Voraussetzungen um zum neuen Social-Media-Hotspot zu avancieren. Auch wenn die New Yorker dieses Treppenhaus als Fitnessstudio für die Selfigeneration verlachen und die New York Times das Bauwerk als „stairway to nowhere“ bezeichnete, seit seiner Eröffnung muss der kostenlose Aufstieg über Zugangstickets reguliert werden um dem Besucherandrang Stand zu halten.

Neiman Marcus

Shopping der Extraklasse verspricht die Nobelkaufhauskette Neiman Marcus, die in den Hudson Yards ihre erste Dependance in New York eröffneten. Unzählige Shops und ein bemerkenswerter Food Court laden zum verweilen ein. Ob Sterneküche oder ehemaliger Foodtruckbetreiber mit großer Vielfalt soll sich hier ein neues kulinarisches Zentrum etablieren.

High Line

Für New York-Besucher und Locals könnte die Anbindung nicht besser sein. Die Linie 7 verbindet die Hudson Yards mit Queens und der East Side. Wer es entschleunigter liebt, nutzt den direkten Zugang von der High Line.

Hudson Yards Erweiterung

Schon auf dem Reißbrett liegt die Planung für eine umfassende Erweiterung es Quartiers. Futuristisch raffinierte Wolkenkratzer sollen die Skyline zukünftig weiter definieren. Angeblich will man mit einem Gebäude sogar das One World Trade Center von seinem ersten Platz als höchsten Komplex New Yorks ablösen.

GD Star Rating
loading...
Hudson Yards und The Vessel - New Yorks neue West Side, 5.0 out of 5 based on 6 ratings
Kommentare
Eine Antwort zu “Hudson Yards und The Vessel – New Yorks neue West Side”
  1. Gala-ny sagt:

    Wow, sieht ja cool aus. Ich liebe diese Stadt für meinen nächsten Besuch plane ich die Vessel fest ein. Es ist so krass was dort alles realisiert wird.

    Grüße aus Paderborn

Hinterlasse einen Kommentar