Diese Tattoo-Trends rocken 2019

Tattoos haben eine lange Tradition in der Geschichte der Menschheit. Schon vor vielen Jahrtausenden haben sich die Menschen im alten Ägypten, bei den Inkas in Südamerika oder den Aborigines in Australien tätowiert.

Über die Jahrtausende hat sich die Art des Tätowierens immer wieder verändert. Aber auch die Bedeutung von Tattoos auf der Haut hat sich in den letzten Jahrhunderten gewandelt. Galt das Schmuckmittel für die Haut für manche als Kriegsbemalung, nutzen heutzutage viele junge Menschen wie die Model-Freundinnen Jourdan Dunn und Cara Delevingne ihre Tattoos als Zeichen der Freundschaft. Tattoos sind schon immer im Wandel – das zeigen auch die Tattoo-Trends 2019.

Im Zeichen der Natürlichkeit
Abstrakt gestochene und große Bilder unter der Haut sind in diesem Jahr nicht angesagt. Es setzt sich ein Trend der vergangenen Jahre fort. Einzelne Motive, die auf Natürlichkeit setzen und bestimmte Körperpartien in Szene setzen – das ist der Trend für das Jahr 2019.
Bei der Auswahl der Motive fällt die Wahl in diesem Jahr vermehrt auf Himmelskörper. Ein beliebtes Tattoomotiv stellt Sternenbilder dar. Die unendlichen Weiten des Weltraums faszinieren die Menschen nicht erst seit Star Wars. Individualisierte Sternenbilder und der Mensch in Einklang mit der Natur sind angesagt. Sterne und Planeten, angeordnet zu einem Himmelsbild, liegen nicht nur bei Frauen im Trend.

Die Schönheit der Blume
Ein japanisches Sprichwort besagt: die prachtvollsten Blumen blühen oft im Verborgenen. Wie wäre es also mit einer prachtvollen Blume unter der Haut? Gestochen im Verborgenen unter dem Pullover oder der Jeans. Blumentattoos liegen immer wieder mal im Trend, auch im Jahr 2019. Minimalistische Tattoos, die einzig die Konturen der Blumen darstellen, sind besonders gefragt. Zweifelsfrei die beliebteste Pflanze ist die Rose unter der Haut.
Ein ganz und gar nicht so häufiges Tattoomotiv stellen Wildblumen dar. Wilde Pflanzen als gestochener Körperschmuck sind total angesagt. Egal ob im schlichten und minimalistischen Schwarz oder in realistischen Farben – wilde Blumen, Pflanzen und Kräuter als Motiv für ein Tattoo sind ein echter Hingucker. Zum Einsatz kommen dabei selbstverständlich nur geprüfte Farben für das Tätowieren von Onlineshops wie Barber DTS.

Ganz und gar ungewöhnliche Tattoos
Mit einem Tattoo möchte sich ein Mensch ein individuelles und einzigartiges Bild unter die Haut stechen. Bei der Wahl des Motives sind kreative Menschen mitunter sehr erfinderisch.

Ein neuer Trend sind Tattoos im Ohr – sogenannte Helix Tattoos.
Die Helix ist der verdickte Rand der Ohrmuschel, bestehend aus einer festen Knorpelmasse. Helix Tattoos werden meist nicht auf der Helix selbst, sondern im außenliegenden Innenohr gestochen. Sie müssten korrekt bezeichnet Anti-Helix Tattoos heißen, was natürlich nicht so schön klingt.

Ein weiterer Trend sind die Single-Line-Tattoos. Diese Art von Motiv eignet sich besonders für Menschen, die es dezent mögen. Bei dieser Technik werden die Motive aus einer einzigen fortlaufenden Linie gestochen.

Die Wahl der Körperstelle
Viele Menschen entscheiden sich zunächst für ein Motiv und wählen dann die Körperstelle aus. Tattoos an den Armen und Beinen sind immer angesagt, an diesen Körperstellen lassen sich fast alle Motive stechen.

Das Gesicht ist ein enorm sensibler Bereich. Wer sich für das Gesicht als „Bildfläche“ entscheidet, sollte die Vor- und Nachteile zuvor ausführlich mit dem Tätowierer seiner Wahl besprechen. So wie auch Rihanna, die sich damals gegen ein Tattoo im Gesicht entschieden hat.

 

GD Star Rating
loading...
Diese Tattoo-Trends rocken 2019, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Hinterlasse einen Kommentar