Warum sind Overnight Oats eigentlich so beliebt?

Es ist der Herzenswunsch von vielen von uns. Wir möchten ein optisches Highlight sein. Wir möchten einen straffen Körper, strahlende Haut, definierte Körperpartien und im Sport neue Bestleistungen aufstellen.
Natürlich führt der Weg dorthin, wie könnte es anders sein, über Sport, Disziplin und guter Ernährung.
Das wissen Kopf und Körper.
Und oft sind wir auch mit Spaß dabei und lassen uns nicht von dem Bild abbringen, das wir gern von uns haben. 
Morgens die Laufschuhe zu schnüren, ist uns in Fleisch und Blut übergangen. Der Sport am Morgen macht uns wach für den Tag und aktiviert auch den Stoffwechsel.

Aber gerade für das Frühstück nach dem Sport fehlt uns manchmal die Orientierung. Es soll satt machen, Energie liefern und fit für den Tag machen. Am liebsten soll das Frühstück noch die Nach-Sport-Körper-Mechanismen ausnutzen und den erhöhten Stoffwechsel und Nachbrenneffekt nicht gleich wieder ausbremsen.

Dass die Mahlzeit schnell und einfach zubereitet sein soll, versteht sich von selbst. Wir wollen im Grunde die Eierlegendewollmilchsaumitlocken. Oatmeal und speziell Overnight Oats ist dabei ein etwas internationalerer Name für Haferflocken und viele Stars schwören derzeit auf dieses Diätessen.
Bei Overnights Oats werden die Getreideflocken einfach über Nacht eingelegt und können so ganz in Ruhe quellen und sind morgens besonders gut bekömmlich und machen satt, ohne viele Kalorien.

Je nach Porridge Rezept kann man Früchte hinzufügen oder Nüsse, aber auch Fruchtmus und Honig sind sehr lecker. Aber Vorsicht mit der Menge, sonst wird das gesunde Frühstück gleich wieder zur Kalorienbombe.

GD Star Rating
loading...
Warum sind Overnight Oats eigentlich so beliebt?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Hinterlasse einen Kommentar