Sneakers – Sportschuhe mit Charme

Adidas Sneaker Stan Casual

Adidas Sneaker Stan Casual

Sneakers, ein Begriff, der im Deutschen nichts Anderes als „Schleicher“ bedeutet, ist eine Sammelbezeichnung für Schuhe, die nicht zur zum Sport, sondern von Frauen und Männern auch als modisches Accessoire auf der Straße getragen werden.

Sneakers, die meist üblichen Laufschuhen ähneln, eigenen sich zum Tragen zu fast jedem Anlass: Egal ob beim Ausgehen oder im Büro, kombiniert mit schicken Röcken, Kleidern oder Hosen, oder beim Grillen mit Freunden zu Shorts – mit den bequemen Sneakers fühlt man sich immer wohl und sieht dabei auch noch gut aus.

1985 ließ sich Joschka Fischer sogar in Sneakers zum Landesminister vereidigen. Damals hatte sich der modische Turnschuh als akzeptierter Bekleidungsgegenstand auch für den Alltag aufgrund der Sporteuphorie der 80er bereits endgültig durchgesetzt.

Nach der Entwicklung des Sportschuhs Mitte des 19. Jahrhunderts, ist dieser bereits 1917 in Massenfertigung produziert worden, damals haben sie Kinder und Erwachsene größtenteils beim Tennis spielen getragen. 1919 wurde in Nordamerika der Converse All Star jahrzehntelang zum Inbegriff des bequemen Sportschuhs, der auch straßen- und ausgehtauglich war. Den Begriff „Sneaker“ hat ein US-Werbefachmann um 1920 entwickelt, da er feststellte, dass man außer mit Mokassins nur mit solchen Schuhen „schleichen“ konnte.

Nachdem sich das Teenie-Idol James Dean in den 50ern mit Sneakers fotografieren lassen hatte, wurden diese Schuhe zur beliebtesten Fußbekleidung Jugendlicher – und der Erfolg ist bis heute ungebrochen.

Die eigentlichen Gründe für das Tragen von Sportschuhen und Sneakers auch im Alltag sind, davon abgesehen, dass es dem modischen Trend entspricht, der geringere Aufwand bei der Pflege und der im Gegensatz zu bequemen Lederschuhen niedrigere Preis aufgrund billigerer Massenanfertigung. Der Unterschied zwischen Sportschuhen und Sneakers liegt in der Akzeptanz als Dresscode: In Nobelrestaurants oder -discos, oder aber auch ins Casino, wird man vermutlich mit Sportschuhen nicht hineingelassen, mit Sneakers jedoch schon.

Wurden Sneakers anfangs nur von Jugendlichen gekauft, ziehen längst auch schon Erwachsene bis ins hohe Alter diese Schuhe an. Allerdings verwenden ältere Personen Sneakers eher in ihrer Freizeit oder bei sportlichen Aktivitäten, wohingegen vor allem Edelsneakers hauptsächlich von finanziell gut gestellten Menschen im Alter von 40 bis 50 getragen werden. Als Edelsneakers werden hochwertig verarbeitete Schuhe mit Schäften aus echtem Leder bezeichnet, die teurer als normale Sneakers sind.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar