Merdedes-Benz Fashion Week Berlin Logo

Fashion Week Berlin – Boss Orange und Custo Barcelona zeigen Kollektionen

Die Sommerausgabe der Mercedes-Benz Fashion Week rückt merklich näher: Am Donnerstag gewährten die Veranstalter einen ersten Einblick in das Teilnehmerportfolio der mittlerweile fünften Ausgabe, die vom 1. bis 4. Juli über die Bühne gehen wird. Wenig überraschend ist, dass Lokalmatador Michael Michalsky erneut mit von der Partie sein wird. Auch Guido Maria Kretschmer, Schumacher und Smeilinener haben bereits zuvor auf der Fashion Week gezeigt. Deutschlands Vorzeigemodehaus Hugo Boss bleibt Berlin treu, sorgt aber einmal mehr für Abwechslung: Nachdem auf den bisherigen Veranstaltungen schon die Linie Hugo und die Hauptkollektion Boss Black präsentiert wurden, soll diesmal Boss Orange an der Reihe sein.

Damit können die Metzinger immerhin als halber Neuzugang durchgehen. Ganz neu in Berlin ist hingegen das spanische Label Custo Barcelona, das der Modewoche ebenso wie ein weiterer Debütant, die schwedisch-amerikanische Traditionsmarke Gant, etwas mehr internationalen Flair verschafft. Andere Neuzugänge, die bisher bestätigt wurden, sind die Österreicherin Lena Hoschek und das Berliner Duo Mongrels in Common.

Erstmals in Berlin vertreten ist auch das Aschheimer Traditionshaus Escada, das derzeit ansonsten eher durch seine finanziellen Kalamitäten für Schlagzeilen sorgt. Im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week soll die Präsentation „Escada – A View on Fashion 1978 – 2009“ die ruhmreiche Geschichte des Unternehmens in Erinnerung rufen. Für die Zukunft ist hingegen erneut die „Designer for Tomorrow“-Show zuständig. Der Nachwuchspreis wird wie bei seiner ersten Auflage im Winter von Peek & Cloppenburg präsentiert.

„Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ist ein Garant für weltweite Wahrnehmung und Erfolg innerhalb des internationalen Modekalenders. Wir freuen uns, dass auch Marken wie Custo Barcelona die Bedeutung Berlins als Modestandort anerkennen und unsere Veranstaltung mit ihrer Teilnahme bereichern,“ erklärte Maia Guarnaccia, Vice President des Veranstalters IMG Fashion Europe.

Dass Berliner als Modestandort in diesem Sommer noch merklich an Bedeutung gewinnen dürfte, hat jedoch auch mit den übrigen Veranstaltungen zu tun, die zeitgleich zur Mercedes-Benz Fashion Week stattfinden werden. Mit der Premium und der aus Barcelona zurückkehrenden Bread & Butter werden gleich zwei große Fachmessen die Modewelt in die Hauptstadt locken. Dazu kommen weitere Events wie die ProjektGalerie Designer Showrooms.

Gerade diese zunehmende Konzentration ist es, die Harald Wolf, Berlins Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen, zu Recht hervorhebt: „Die vielen neuen Messeformate, die sich um die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin gruppiert haben, stärken den Modestandort und dank des gemeinsamen Termins werden viele Einkäuferinnen und Einkäufer und Modejournalistinnen und Modejournalisten nach Berlin kommen, um die bisher stärkste Modewoche mitzuerleben, Designerinnen und Designer zu entdecken und die Ordersaison einzuläuten,“ erklärte er.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar