Lanvin, Galliano, Chanel und Westwood auf der Fashion Week in Paris

Von einer Fashion Week zu berichten ist meist gar nicht so leicht, da man vor lauter spannender Mode und Leute gar nicht genau weiß, auf was man sich konzentrieren soll. Und wenn die Modewoche dann noch in Paris ist, steht man total Kopf.

Daher haben wir uns auf vier Schauen geeinigt, die in unseren Augen die interessantesten und wichtigsten der letzten Tage waren. Besonders spannend für viele wird die Kollektion für Frühjahr/Sommer 2011 von Lanvin sein, denn auch wir Normalsterbliche kommen demnächst ja dank H&M in den Genuss der Kreationen Alber Elbaz. Dieser stattete seine Models zum Teil mit raffinierten Konstruktionen aus, so dass sie wirkten wie Amazonen. Ein souveräner Look für moderne Frauen, vor allem in Beige- und Rottönen und figurbetonenden Kleidern und Hosen-Ensembles.

John Galliano hat sich von einem berühmten Maler inspirieren lassen und präsentierte seine Mode in einem Pariser Theater in einmaliger Kulisse. Romantisch, wild, ein bisschen exzentrisch und immer noch elegant, eben typisch Galliano:

Vivienne Westwood überzeugte durch eine fröhliche und leicht rustikale Kollektion. Natürlich hat sie auch wieder eine Aussage dahinter: Ihr geht es um mehr Nachhaltigkeit in der Mode. Man soll sich nicht dauernd neue Kleidungsstücke kaufen, sondern lieber ein paar gute besitzen, die man dann kreativ mischen kann. Hört! Hört!

Schließlich noch die Show von Chanel, zu der man wohl nicht mehr viel sagen muss: Karl Lagerfeld hat mal wieder ganze Arbeit geleistet. Très elegant!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar