Karl Lagerfeld holt seine alten Musen auf den Laufsteg zurück

Dass sich so langsam das einheitliche Schönheitsbild ändert, haben wir euch ja schon mehrfach berichtet. Auf einmal sieht man auf den Laufstegen fülligere Models und auch das Alter scheint nicht mehr wirklich eine Rolle zu spielen. Immer mehr Designer setzen daher auf Models, die nicht oder nicht mehr dem Idealmaß entsprechen, vielleicht auch, weil sie gemerkt haben, dass man damit gut die Aufmerksamkeit auf sich lenken kann… ;-)

So nun auch Karl Lagerfeld bei seiner Show auf der Fashion Week in Paris. Für die Schau ließ er zwei seiner alten Musen wieder Teil des Biz werden. Ines de la Fressange, mittlerweile 53 Jahre alt, war in den 80er Jahren das Gesicht von Chanel. Doch bevor Ines wieder auf den Laufsteg zurückkehren konnte, musste Karl sich, wie einst mit Claudia Schiffer, auch mit Ines wieder versöhnen. Auch sie hatte er nach Jahren der Zusammenarbeit „verstoßen“.

De La Fressange hatte Modell für das Abbild der französischen Nationalfigur Marianne gestanden. Für Franzosen eine große Ehre, für Kaiser Karl offenbar ein Frevel, denn die Marianne stehe in seinen Augen für alles, was „langweilig, bourgeois und provinziell“ sei. Nun ja…

Jedenfalls scheint zwischen den beiden nun alles wieder im Reinen zu sein und Ines de la Fressange wandelte wie eh und je für Chanel über den Catwalk. Neben ihr holte Herr Lagerfeld außerdem die Schottin Stella Tennant, Gesicht von Chanel in den 90ern und mittlerweile 40 Jahre alt, zurück. Nun ja, es scheint sich in Sachen Schönheit ja so einiges zu tun, wenn auch nur in kleinen Schritten. Endlich!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar