John Galliano: Hochzeitskleid für Kate Moss als „Reha“

Nach dem Skandal um John Galliano um seine antisemtischen Pöbeleien und dem darauf folgenden Rauswurf beim Modehaus Dior, hat der Designer das einzig Richtige Getan: Er zog sich aus der Öffentlichkeit zurück und machte einen Drogen- und Alkoholentzug.

Während sich einige bisherige Wegbegleiter von ihm abwendeten, hielten andere Freunde zu ihm. So auch Kate Moss. Dieser ist Galliano besonders dankbar. In der Vogue verriet der Designer nun, dass er nach seinem Entzug nicht einmal einen Stift halten konnte. Kate Moss wollte jedoch unbedingt, dass er ihr Hochzeitskleid entwirft und so habe sie ihn ermuntert wieder er selbst und vor allem kreativ zu sein.

Die Arbeit an dem Kleid sei für ihn wie eine „Reha-Kur“ gewesen. Für Kate Moss hingegen sei nur Galliano als Designer für ihr Hochzeitskleid in Frage gekommen, denn sie habe „Jahre in seinen Kleidern gelebt“. In ihnen fühle sie sich sehr wohl. Nun kann man John Galliano wohl nur noch wünschen, dass es wieder aufwärts geht. Das Urteil in seinem Prozess in Paris wegen der Beleidigungen wird am 8. September erwartet.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar