EVENTS

Capsule Fashion Show

März 12, 2013

Capsule-Logo

Capsule-Logo

Die erste Fashion Week des Jahres 2013 ist kaum vorbei (der Winter übrigens auch noch nicht), da steht schon die nächste im Sommer bevor: im Juli ist es in Berlin wieder so weit, dann werden wieder die neuesten Kollektionen für die kommende Saison gezeigt.

Allerdings gibt es neben dem ganzen Medienrummel um die Laufstege vom Hauptsponsor Mercedes-Benz herum viel mehr auf der Fashion Week zu sehen, als man meinen mag. Als größter “Nebenbuhler” gibt sich immer noch die Bread and Butter – allerdings womöglich nicht mehr lange. Bereits bei Vertragsabschluss 2009 haben die Politiker mit den Machern der BBB darüber diskutiert und verhandelt, dass zehn Jahre im ehemaligen Tempelhofer Flughafen zu viel seien. Wie lange also die Bread and Butter tatsächlich noch auf dem Gelände aufzufinden sein wird – und ob sie adäquaten Ersatz findet – bleibt abzuwarten.

Fans der Street Couture müssen sich allerdings nicht fürchten, denn bereits jetzt gibt es einen ebenbürtigen Ausgleichsort. Die Capsule Fashion Show, die ursprünglich in New York seine Wurzeln fand, hat es nämlich seit einigen Saisons auch zur Berliner Fashion Week geschafft. Das Konzept ist dabei merkbar anders als das bei der Bread and Butter. Man könnte fast behaupten: Qualität schlägt Quantität. Während die Bread and Butter allein in seiner Größe und Vielfalt an Brands zu überzeugen weiß, legt die Capsule viel wert auf die Kuration der eingeladenen und ausstellenden Labels. Vor allem regionale Designer und Marken werden aufgefordert, ihre kontemporäre und hochwertige Streetstylemode “auszustellen”. An zwei Tagen findet die Capsule im Berliner Postbahnhof statt.

Nicht nur dort allerdings, denn die Messe wandert über das ganze Jahr durch verschiedene Metropolen. New York, Paris, Berlin und Las Vegas gehören bislang zu den ausgewählten Standorten für die hochfeine Streetwear, an der Marken wie Wood Wood und Norse Projects teilnehmen. Berlin und Las Vegas gelten zwar nicht als Hochburgen der Haute Couture, haben jedoch eine sehr stark popularisierte Community, wenn es um Sneaker, Denims und Lifestyle geht. Im Fall von Las Vegas schwingt bei den Organisatoren auch ein bisschen subversive Underground-Attitüde mit: die von Casinos und Hawaiihemden inspirierten Designer haben einen ganz anderen Blick auf die Gegenwartsmode als die völlig übersättigten Fashionaspiranten aus Los Angeles oder Miami.

Die Capsule findet das nächste Mal wieder im Sommer statt, wo sie dann die zweimal jährliche Tour in Berlin beginnt.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar