Lockenstab: Darauf sollte man achten!

Aktuell liegen Locken mal wieder voll im Trend. Da nur die wenigsten von Natur aus damit gesegnet sind, greifen viele Frauen regelmäßig zum Lockenstab. Dabei sollte man jedoch ein paar Dinge beachten, dass die Frisur danach gut aussieht und man vor allem das Haar dabei nicht zu sehr schädigt.

Lockenstäbe arbeiten mit hoher Hitze. So kann solch ein Gerät schon einmal bis zu 200 Grad heiß werden. Dass man dabei auf seine Kopfhaut, sein Gesicht und seine Hände aufpassen sollte, versteht sich von selbst! Jedoch auch das Haar kann durch diese hohe Hitze geschädigt werden. Wer nur sehr selten einen Lockenstab verwendet, kann ruhig zu einem günstigeren Modell aus Metall greifen. Wer häufiger lockt, der greift zu einem Modell mit einer Beschichtung aus Keramik oder Teflon, da diese haarschonender sind.

Vor jeder Anwendung wird das Haar mit einem Hitzeschutzspray geschützt! Niemals sollte der Lockenstab zu lange im Haar gehalten werden. Um das Haar zu schonen, sollte man Locken nur als Highlight einsetzen und nicht zu häufig zu dem Gerät greifen. Für mehr Haltbarkeit sorgt ein Sprühfestiger nach der Anwendung. Ach ja, und Achtung bei Modellen mit Klemme: Unbedingt die Spitzen sorgfältig mit einrollen, denn sonst macht ein unschöner Knick im Haar das Ergebnis zunichte.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar