FASHION Schuhe

Das sind die 7 bekanntesten Marken für Bequemschuhe

Der Begriff „Bequemschuhe“ geht möglicherweise auf die „Bär Manufaktur“ zurück. Doch auch Marken wie Ecco, Jacoform, Mephisto oder Birkenstock dürfen sich in Sachen bequemer und fußgesunder Schuhe ein Ruhmesblatt anstecken. Der Bekanntheitsgrad von Jacoform ist bei der jüngeren Generation zwar nicht vergleichbar mit dem Bekanntheitsgrad, den die hier vorgestellten sieben Unternehmen für sich reklamieren können. Mindestens eine Erwähnung wert sollten uns die superbequemen Jacoform-Schuhe aber sein. Gleiches gilt für die beliebte Marke Ecco. Bei dieser fallen die Schuhe aber unterschiedlich bequem aus.

Mephisto oder Birkenstock müssten als weltweit erfolgreicher Bequemschuh-Hersteller nicht weiter beworben werden. Mephisto hat seine traditionelle Linie längst verlassen. Mittlerweile spricht das Unternehmen auch junge Menschen an. Birkenstock ist mittlerweile auch in den USA ein Renner – aber aus orthopädischer Sicht bietet die Birkenstock-typische Sohlenkonstruktion den Nachteil, den Vorderfuß auseinander zu treiben. Dadurch können bereits vorhandene Fußprobleme verstärkt werden. Trotzdem müssen auch Birkenstocks Bequemschuhe hier eine Erwähnung finden. Der Bekanntheitsgrad der Marke ist hoch.


Bequemschuhe: Was ist das eigentlich?

Die werbeträchtige Behauptung, die bequemsten Schuhe am Markt zu bieten, reicht allein nicht mehr aus. Auch der Begriff „Bequemlichkeit“ kann unterschiedlich interpretiert werden. Der Begriff weckt zudem bestimmte Erwartungshaltungen. Bei älteren Menschen sind bequeme Schuhe oft ein Muss – beispielsweise wegen eines diabetischen Fußes. Doch die wenigsten Bequemschuhe werden dem gesundheitlichen Anspruch an Schuhwerk tatsächlich in allen Belangen gerecht. Nicht jeder Bequemschuh eignet sich folglich für jeden Problemfuß. Besonders Diabetiker mit Fußproblemen sollten darauf achten, geeignete Bequemschuhe zu tragen.

Tragekomfort ist heute eine Anforderung, der man durch gedämpfte Einlegesohlen, weiche Ledersorten oder breite Vorderfüße entgegenkommt. Jeder hier vorgestellte Schuhhersteller hat dafür ein eigenes Konzept. Viele Menschen gönnen sich ein halbes Leben lang unbequeme, aber modische Schuhe. Die jahrelang strapazierten Füße werden diese Schuhkäufer am Ende einer längeren Trageperiode dafür abstrafen. Hühneraugen, Fehlstellungen der Zehen und schmerzende Ballen können als Folge unbequemer Schuhe auftreten. Dabei gibt es mittlerweile viele Schuhhersteller, die auch modisch etwas zu bieten haben. Die Profis von schuhediegesundmachen.de haben sich dem Thema akribisch genau gewidmet. Schauen wir uns also einmal die sieben Hersteller an, deren Marke den höchsten Bekanntheitsgrad hat.

1. Bär Schuhe

Die Bequemschuh-Marke „Bär Schuhe“ aus Bietigheim-Bissingen ist seit fast 40 Jahren am Markt etabliert. Das Familienunternehmen ist mit seinen Manufaktur-Bequemschuhen zum Exportschlager geworden. Modische Optik und fußgesunde Features paaren sich hier bei durchgehend hoher Verarbeitungsqualität. Sämtliche Bär Bequemschuhe sind keine Massenware, sondern stylische Manufaktur-Schuhe mit einem fußgesunden Innenleben. Typische Bär-Features sind der Nullabsatz, die Zehenfreiheit und der exzellente Reparatur-Service für alle Sohlenarten. Auch die Leder abgetragener Schuhe werden von Bär wieder aufgehübscht. 

Die Modellauswahl ist bei Bär Bequemschuhen groß. Stilistisch bleiben keine Wünsche offen – vom klassischen Büroschuh über profilierte Wanderschuhe, vom Barfuß-Schuh über Sportsneaker bis zur Damensandale wird alles Notwendige geboten. Käufe können bequem online, über den Bär-Katalog oder direkt in der Bietigheimer Bär-Filiale getätigt werden. Der Beratungs- und Reparaturservice von Bär ist legendär. Die Qualität der Bär-Schuhe auch. 36 Monate Garantie bietet Bär mit gutem Gewissen auf jeden Schuh. Neben Bequemschuhen bietet Bär mittlerweile auch andere Lederwaren an. Preislich liegt Bär im oberen Segment. Qualität und Lebensdauer der Bär Bequemschuhe machen diese Investition aber wett.

2. Avena Schuhe

Das Unternehmen „Avena“ startete zum Ende der Neunzigerjahre als Gesundheitsversand. Angesiedelt in Bad Kreuznach wurde Avena jedoch bald auch mit einer eigenen Bequemschuh-Linie bekannt. Avena Schuhe sind ebenfalls in angenehm breiter Auswahl zu haben. Der Anbieter wirbt regelmäßig über Beilagen in Fernsehzeitschriften. Modisch etwas konventioneller als Bär, richtet sich Avena an ein etwas älteres Publikum jenseits der vierzig. Das Gesundheits-Sortiment richtet sich bevorzugt an Menschen mit Diabetes und andere Erkrankungen, die Gesundheitsprodukte zu schätzen wissen. Avena Schuhe werden aus weichen Ledersorten gefertigt. Sie sind für breitere Füße geeignet. Viele Avena-Modelle sind auch mit Problemfüßen tragbar. 

Auch bei diabetischem Fuß, Fußproblemen wie Hühneraugen oder schmerzenden Ballen sowie Fehlstellungen wie Hallux Valgus sind Avena-Schuhe eine gute Wahl. Avenas Prophylaxe-Modelle sollen schon im Vorfeld Druckbeschwerden oder Schmerzen verhindern. Orthopädische Einlagen können dank auswechselbarer Innensohlen eingelegt werden. Die speziellen Rollsohlen einiger Schuhmodelle sollen das Abrollen verbessern. Bei Avena wird Fußgesundheit wichtiger genommen als modischer Schnickschnack. Bestellbar sind die Avena-Modelle über den hauseigenen Katalog, über Amazon oder die Unternehmenswebseite.

3. Think! Schuhe

Die Marke „Think!“ wurde bereits Ende der Neunzigerjahre mit wunderschönen, bequemen und nachhaltig hergestellten Schuhen zum Begriff. In der Szene der ökologisch interessierten Menschen ist diese aus Österreich stammende Bequemschuh-Marke seit Langem bekannt. Modisch individuell und auffallend schön gestaltet, bieten Think“ Schuhe aber auch ein Innenleben, das sich als äußerst bequem erweist. Qualitative Aspekte sind dem Unternehmen genauso wichtig wie ökologische oder soziale Gesichtspunkte. 

Das unverwechselbare Think-Design ergibt echte Hingucker. Typische Features von Think! sind Schadstofffreiheit, ergonomische Passform, nachhaltige Herstellung, unverwechselbare modische Optik, Rückverfolgung aller Materialien und faire Arbeitsbedingungen. Think! stellt zudem keine Massenware her, sondern stellt alle Schuhe in Handarbeit fertig. Reparaturen von abgetragenen Think! Schuhen sind möglich. Ein gesundes Fußklima ist bei allen Think!-Modellen gewährleistet.

4. Finn Comfort Schuhe

Finn Comfort gilt unter Orthopäden als die empfehlenswerteste Bequemschuh-Marke, weil alle Innensohlen gegen orthopädische Einlagen auswechselbar sind. Der deutsche Hersteller fertigt seine Finn Comfort Schuhe grundsätzlich in Deutschland. 

Finn Comfort bietet mehrere unterschiedlich angelegte Schuh-Linien. Bei der „Finnamic“-Linie unterstützt eine spezielle Abrollsohle die natürlichen Bewegungsabläufe. Die „FinnSlim“-Serie wurde insbesondere für kleinere und schmalere Füße entworfen. Mit der Schuh-Serie „Finn Comfort Prophylaxe“ sollen empfindliche und für Druckstellen empfängliche Füße mehr Tragekomfort erleben. Diese Finn Comfort Schuhe sind auch als Diabetikerschuhe nutzbar. 

Die „FinnOrtho“-Gesundheitsschuhe sind ebenfalls von Diabetikern tragbar. Diese Diabetikerschuhe können sogar per Rezept verordnet werden. Eine eigene Einlegesohle ist vonnöten, denn die Ortho-Serie von Finn Comfort wird ohne Fußbett ausgeliefert. Wer bereits Druckstellen und schlecht heilende Wunden am Fuß hat, trägt diese Finn Comfort-Serie. Die „FinnStretch“-Bequemschuhe sind für Menschen mit Hallux Valgus oder Hallux, Hammerzehen und Hühneraugen gedacht. Das elastische Material verursacht keine Druckstellen. 

Außerdem bietet Finn Comfort bequeme Wanderschuhe mit Abrollsohle und Sympatex-Membran. Mehr Tragekomfort geht wirklich nicht. Preislich liegen Finn Comfort Schuhe ebenfalls im oberen Segment.

5. Josef Seibel Schuhe

Josef Seibel bietet mit seinem „European Comfort Shoe“ Bequemlichkeit in traditioneller Machart. Das Pfälzer Unternehmen bietet ebenfalls eine große Auswahl an Schuh-Modellen. Typische Features von Josef Seibel Schuhen sind eine modische Linie, ergonomische Passform, hoher Tragekomfort und hochwertige Materialqualität inklusive ledernen Innensohlen. Handwerklich bietet Jose Seibel eine qualitativ hochwertige Machart, die aus gesundes Fußklima ermöglicht. 

Diverse Schuhweiten sorgen bei Josef Seibel Bequemschuhen dafür, dass jeder Käufer einen passenden Bequemschuh finden kann. Die hochwertige Verarbeitung und die klassischen Schuh-Modelle sprechen viele Menschen an. Josef Seibel Modelle finden sich bei vielen Online-Händlern wie Otto oder Amazon vertreten. Man erhält sie auch auf der firmeneigenen Webseite.

6. Wolky Schuhe

Bei Wolky Schuhen ist der Name Programm. Bequemlichkeit ist hier oberstes Gebot. Die unverwechselbare Mokassin-Optik vieler Wolky Schnürschuhe ist ein wichtiges Feature der Niederländer. Seit 1982 hat sich das holländische Unternehmen am Markt etabliert. Im Programm sind Komfortschuhe mit auswechselbaren Leder-Fußbetten. Die lieferbaren Schuh-Modelle teilen sich in 18 Produktgruppen auf. 

Typische Features bei Wolky Bequemschuhen sind die Memory-Foam Sohlen, dämpfende Polyurethan-Zwischensohlen sowie biegsame Sohlen und die Verarbeitung erstklassiger Leder-Sorten. Mittlerweile finden sich die angesagten Wolky-Modelle in vielen Online-Shops, teilweise beim Otto Versand und bei Amazon.

7. Vionic Schuhe

Vionic Schuhe werden im fernen Australien hergestellt. Bekannt sind diese Bequemschuhe aber durchaus global. Insbesondere die Amerikaner tragen bevorzugt die Bequemschuhe dieser Marke. Vionic hat in Deutschland bisher noch nicht so stark Fuß gefasst. Das wird sich aber vermutlich bald ändern. Der Gründer der Firma war Fußpfleger von Beruf. Dass er es mit der Fußgesundheit genau nahm, ist verständlich. 

Vionic wurde 1979 gegründet. Amazon und Mirapodo bieten viele Vionic Bequemschuhe an. Orthopädisches und biomechanisches Fachwissen fließt bei jedem Vionic-Modell mit ein. Ein typisches Feature dieses Hersteller ist die von ihm erfundene „Orthaheel Technologie“. Diese unterstützt den Fuß und entlastet ihn.

Bequemschuhe für die Fußgesundheit

Gesunde Füße und bequeme Schuhe – das ergibt oft auch einen gesunden Rücken und eine verbesserte Körperhaltung. Bereits in jungen Jahren sollte jeder darauf achten, seinen Füßen keine zu engen, zu hohen oder mit toxische Materialien hergestellten Schuhe zuzumuten. In späteren Jahren sind Fußprobleme sonst unvermeidbar. Ein auswechselbares und anatomisch korrektes Fußbett ist eine Mindestanforderung für bequeme Schuhe. 

Bequemschuhe sollten auch von der Passform her zum Fuß passen. Ein hoher Spann oder ein breiter Vorderfuß sollten ebenso Berücksichtigung finden, wie schmale und grazile Füße. Der Schuh soll stützen, ohne zu drücken. Daher sind die meisten Bequemschuhe keine Massenware aus der Fabrik. Sie werden in zahlreichen handwerklichen Schritten weitgehend manuell hergestellt. Gelegentlich werden maschinelle Unterstützungsleistungen eingebaut, die per Hand nicht zu bewältigen sind.

Jeder Fuß ist anders. Oft genug sind die Füße in der Länge nicht identisch. Füße können sich eine halbe bis ganze Größe in der Länge unterscheiden. Schlechtes Schuhwerk kann Fußprobleme verursachen oder bereits bestehende verschlimmern. Wer bereits Fußprobleme hat, sollte auf bequemes Schuhwerk für Problemfüße achten. Bequemschuhe sollten eine exzellente Passform, hohen Tragekomfort, eine Unterstützung des Fußgewölbes und auswechselbare Innensohlen aufweisen. Die Außensohle sollte griffig und biegsam sein. Eine gute Dämpfung, weiche Ledersorten oder weich gepolsterte Fersenzonen sind sinnvoll. 

Synthetische Materialien sind schlecht für das Fußklima. Sie begünstigen Haut- und Nagelpilz. Echtlederschuhe aus pflanzlicher Gerbung sind zu bevorzugen. Das Verschlusssystem sollte bei Bequemschuhen durch Klettbänder, individuelle Schnürungen oder elastische Einsätze für einen guten Sitz sorgen. Bequemschuhe sollten in der Lage sein, sich der individuellen Fußform anzupassen. Umgekehrt sollte es nicht sein – der Fuß sollte sich also nicht der Form des Schuhs anpassen müssen. Problemfüße dürfen mit Bequemschuhen gar nicht erst entstehen. 

Falls bereits Fußprobleme gegeben sind, sollten die Betroffenen fortan nur noch auf Bequemschuhe mit hoher Qualität setzen. Modische Aspekte werden in diesem Sortiment heutzutage von allen Herstellern berücksichtigt. Dennoch vertritt jeder von ihnen eine erkennbar eigene Linie.

Rating: 4.8/5. From 4 votes.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.