Karl Lagerfeld und die Sicherheit – Von Motorradhelmen und Haute Couture

Helm Karl LagerfeldJa, auch Motorradfahrer wollen schick aussehen, jedenfalls, wenn es nach Karl Lagerfeld geht. So hat der Chanel-Designer für seine eigene Kollektion zusammen mit der Edel-Helm-Schmiede Les Ateliers Ruby ein paar Motorradhelme entworfen, die man durchaus als High Fashion bezeichnen könnte. Schön, wie sich der Karl um unsere Sicherheit sorgt! ;-)

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft kann man die edlen Teile jetzt auch auf der Homepage von Ruby oder bei Colette in Paris erwerben. Allerdings sollte man bei den Preisen lieber nicht auf den Kopf fallen:

Der „normale“ Helm mit grauweißem Tweed überzogen kostet 1.200 Euro und ist auf 100 Stück limitiert. Wer es noch exklusiver mag, kann sich vertrauensvoll an die „Multiples“-Kollektion wenden. Diese beinhaltet drei weitere Varianten, jeweils auf 12 Stück limitiert: ein Helm mit terrakottafarbenem Stoff und Perlen (3.820 Euro), einer mit einem Bezug aus schwarzem Nerz (4.545 Euro) und einer mit einem Bezug aus Kaninchenfell (2.730 Euro). Alles schön und gut, aber pfui, Karl, Fell!

Wer sich das nicht leisten kann, kann sich immerhin für 140 Euro einen Seidenschal aus der Ruby Kollektion aussuchen (begrenzt auf 500 Stück). Damit allein solltet ihr dann aber nicht Motorrad fahren und schon gar nicht umfallen…

Merken

GD Star Rating
loading...
Karl Lagerfeld und die Sicherheit - Von Motorradhelmen und Haute Couture, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Hinterlasse einen Kommentar