FASHION

Warum Trends so großen Einfluss auf uns haben

Wir alle haben einen Blick darauf was gerade angesagt ist. Man will nicht bei jedem Trend mitmachen, wird aber zumindest davon beeinflusst. Was bringt uns dazu immer nach dem neuesten Schrei zu schauen? Warum ist das Neue immer so verlockend? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen und versuchen eine Erklärung zu geben.

Wer mit dem Trend geht, der weiß was los ist. Dies ist die weitverbreitete Meinung. Es geht dabei nicht in erster Linie darum zu zeigen was man hat und was man sich leisten kann. Auch wenn es kostspielig ist jeden Trend mitzumachen. Viel wichtiger ist es zu zeigen, dass man auf sich und sein Leben achtet. Wer mehr als einen Trend verpasst, dem könnten man vorhalten, dass er sich nicht mehr für sein Leben interessiert.

Wer entscheidet was zum Trend wird?

Anders als ein Gesetz wird ein Trend nirgendwo niedergeschrieben und definiert. Er entsteht einfach und ist nicht planbar. Auch wenn sich große Unternehmen wünschen würden, dass sie selbst einen Trend kreieren und damit ihre Absatzzahlen erhöhen könnten.

Großen Einfluss haben Trendsetter, was man mit dem deutschen Begriff Trend-Macher übersetzen könnte. Damit man zum Trendsetter werden kann, braucht es eine große Menge an Menschen, die zu einem aufsehen. Bei Sportlern und Schauspielern sind das in erster Linie die Fans, die jeden Schritt und Tritt ihres Idols verfolgen. Wer viele Menschen hinter sich weiß, die darauf achten, wie man sich kleidet und was man in der Freizeit macht, der kann bewusst oder unbewusst viele Menschen beeinflussen.

Zufall oder Wille? Zwei Wege zu einem Trend

Firmen und Werbeagenturen sind sich der Macht der Trendsetter natürlich vollkommen bewusst. Darum kommt es vor, dass man Personen, denen man zutraut, einen Trend auszulösen, mit Kleidung des eigenen Labels ausstattet. Wenn ein prominenter Sportler immer wieder in bestimmter Kleidung gesehen wird, dann könnte das seine Follower dazu bringen, es ihm nachzutun. Forcierte Trends werden immer wichtiger. Damit sie nicht entlarvt werden, darf der Versuch der Beeinflussung nicht zu offensichtlich sein.

Sehr viel spannender ist es, wenn Trends als Zufallsprodukt entstehen. Wenn eine Person, die im Rampenlicht steht, vollkommen unbewusst etwas tut, was bei ihren Fans sehr gut ankommt und kopiert wird. Darin steckt ein großes Potential, vor allem weil es total authentisch ist. Wenn ein Idol eine Kaffeetasse ausspült, weil das nachhaltiger ist, und auf Einweg-Pappbecher verzichtet, dann kann ich das als kleiner Fan doch auch tun.

Digitale Medien bestimmen die Trends

Die Lebenszeit eines Trends wird immer kürzer. Das liegt daran, dass sie sich heute sehr viel schneller verbreiten als noch vor 20 Jahren. Großen Anteil daran haben die Medien. Waren es früher vor allem Printmedien, die über neue Trends informierten, sind es heute in erster Linie soziale Medien. Via Internet steht rund um die Uhr Zugriff auf das Leben der Prominenten zur Verfügung. Manche Stars genießen es ihre Fans an ihrem gesamten Leben teilhaben zu lassen. Es wird über die Auswahl der Kleidung am Morgen, das Mittagessen und auch das Sportprogramm für den Work-out berichtet.

Durch den permanenten Zugang zu Informationen entsteht der Wunsch die gleiche Kleidung zu besitzen, dasselbe Hobby auszuüben oder die gleichen Speisen zuzubereiten. Wenn ein Video heute viral geht und von sehr vielen Menschen angesehen wird, dann kann das schon ausreichen, um einen Trend zu begründen.

Neben der Tatsache, dass man das Leben seiner Idole rund um die Uhr verfolgen kann, ist es auch die Art der Informationen. Früher gab es Zeitungsartikel mit wenigen Fotos. Heute werden hochwertige Videos hochgeladen, die alle Vorzüge eines neuen Sportgerätes oder Kochgerätes zeigen. Kein Wunder, dass der Wunsch dieses ebenfalls zu besitzen, sofort entsteht.

Jeder wird von Trends beeinflusst

Wirklich niemand kann sich davon freimachen sich mit den aktuellen Trends zu beschäftigen. Auch wenn man nicht immer die neueste Mode trägt, bekommt man zwangsläufig mit was gerade angesagt ist. Das gilt auch für Getränke und Speisen. Hier ist die Wahrscheinlichkeit sogar noch größer, dass man einen neuen Cocktail oder ein neuartiges Gebäck einfach mal probiert, wenn das alle gerade machen.

Selbst wenn man für sich entschieden hat einem Trend nicht zu folgen, dann wird man trotzdem nicht an ihm vorbeikommen. Es werden im Freundeskreis Menschen auf den Zug aufspringen und sich nach dem neuesten Trend ernähren. Ob man dann mit seinem Schokoladenkuchen als Geburtstagsgeschenk noch richtig liegt, wird sich zeigen. Wichtig ist, dass man Trends akzeptiert. Man muss nicht alles verstehen und man muss auch nicht alles gut finden. Aber man sollte niemanden danach beurteilen, ob er einem Trend folgt oder nicht.

Rating: 4.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.