New York Fashion Week – Saison Trends mit Promigeflüster

Die New Yorker Fashion Week für die Herbst und Winter Mode 2010 ist zu Ende. Die Designer haben bei den Kollektionen auf bewährte Rezepte und Stile gesetzt – mal aus nostalgischen Gründen, oder „inspiriert“ durch die Rezession. Mehr Hintergründe zur NY Fashion Week in unseren anderen NYFW Artikeln.

Das Revival der 90er Jahre
Die 90ger Jahre zogen sich wie rote Woll- und Nylonfaden durch die Fashion Week. Riesenstrickjacken, Leggings und viel Schwarz und Grau gab es zu sehen.
Model Erin Wasson ließ mit den Designs von RVCA den Grunge wieder auferstehen. Bei L.A.M.B, der Modelinie von Sängerin Gwen Stefani, gab es neben Punk, Leggings und vielen Gürteln auch Hosen im 80ger Jahre Style. Die Kollektion von Custo Barcelona war wie immer bunt und Marc Jacobs hatte seinen Lingerie-Layering Look herausgekramt.
Hingucker bei den hautengen Minikleidern der Linie Hervé Léger by Max Azria waren die Falten an Hüfte und Schultern, die mit den pompösen Ärmeln von Azria’s Kollegin Carolina Herrera so gar nichts gemeinsam hatten.

Was Sie nächsten Herbst erwartet
Warme Wollstoffe, Tweed, Pelzjacken und Fellwesten sowie Hosen im sogenannten Marlene-Stil, Cocoon Jacken sind in. Aber auch figurbetonte Teile wie kurze Jäckchen oder Leggings werden in den Regalen zu finden sein.
Die dominierenden Farben waren zwar schwarz und grau, viele Designer akzentuierten diese jedoch mit Brauntönen, Rot, Gelb oder Türkis. Ob hauteng und kurz oder lang und mondän, auch bei den Abendkleidern haben die Designer nicht an den Farben gespart. Der Klassiker, das „kleine Schwarze“, war auch variantenreich vertreten.
Wer dem tristen Wetter farbenfrohere Kleidung entgegensetzen will, ist bei Charlotte Ronson, Peter Som, Custo Barcelona oder dem debütierenden Jungdesigner LaQuan Smith gut aufgehoben.

Haiti braucht Hilfe für den Wiederaufbau
Unter dem Motto „Fashion for Relief Haiti“ initiierte Topmodel Naomi Campbell während der Fashion Week eine Charity-Modenschau und konnte dafür unter anderem Prominente wie Kelly Osborne und Chris Brown gewinnen.
Topmodel Agyness Deyn hatte sichtlich Probleme mit ihren Plateau-Schuhen und zog sie diese kurzerhand aus – auch barfuß lässt sich für den guten Zweck weiterlaufen!

R.I.P. Alexander McQueen
Überschattet wurde die diesjährige Fashion Week von dem Selbstmord des Designers Alexander McQueen, dessen neueste Kollektion aus der Linie McQ letzten Donnerstag präsentiert werden sollte.
Am Tag vor der Beerdigung seiner Mutter erhängte sich der 40jährige Designer in einem Schrank in seiner Londoner Wohnung. McQueen, der bis 2001 für Givenchy designte, galt lange Zeit als “Enfant terrible” der Modeszene. Zu seinen Kundinnen zählten unter anderem Madonna, Naomi Campbell und Lady Gaga.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar