BEAUTY

Die verschiedenen Arten von künstlichen Wimpern

Nonverbale Kommunikation macht einen sehr großen und wichtigen Teil unseres gesellschaftlichen Miteinanders aus. Zum Beispiel kann ein offenes Lächeln, oder ein freundlicher Gesichtsausdruck von vielen Menschen derart positiv aufgenommen werden, dass sich für einen selbst die Chancen auf eine neue Arbeitsstelle, eine Freundschaft, oder eine Liebesbeziehung erhöhen. Gerade mimische Gesten – insbesondere der Augenkontakt – transportiert von dieser Art der Kommunikation jede Menge, weshalb viele Menschen verständlicherweise Wert darauf legen, dass ihre Augen (sowie der umliegende Bereich) stets gut aussehen. Dazu tragen vor allem volle, schön gewachsene Wimpern bei, mit denen jedoch bei weitem nicht alle Menschen gesegnet sind, weshalb viele Leute auf künstliche Wimpern („Fake Lashes“ oder „False Lashes“) setzen.

Definition – was sind falsche Wimpern?

Wie es der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Fake Lashes um eine künstliche Ergänzung von Wimpern, mit deren Hilfe man diese Härchen entweder optisch verlängern, oder ihnen mehr Volumen verleihen kann. Grundsätzlich unterscheidet man dabei zwischen Einzelwimpern und Wimpernbänder, die beide einfach auf die Augenlider geklebt werden. Je nach Exemplar lassen sich diese Kunstwimpern entweder einmalig oder mehrfach verwenden. Sie können entweder aus künstlich erzeugtem, oder aus echtem Haar gefertigt sein. Letztere Varianten sind meistens mit höheren Kosten verbunden, verleihen einem dafür aber auch einen besonders natürlich wirkenden Augenaufschlag. Darüber hinaus empfehlen sich Echthaar-Wimpern vor allem für diejenigen, bei denen eine hohe Anfälligkeit für Allergien besteht.

Variante 1 – Bandwimpern

Diese Version zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass sie vergleichsweise preiswert ist, und vielseitig eingesetzt werden kann. Unter allen Arten von False Lashes sind Bandwimpern am weitesten verbreitet, und können bei einer guten Pflege mehrfach benutzt werden. So verbreitet Bandwimpern sind, so groß ist bei ihnen auch die Auswahl an verschiedenen Formen, Farben und Stilen. Normalerweise ist im Lieferumgang der erforderliche Wimpernkleber bereits vorhanden, kann aber notfalls auch separat erworben werden.

Variante 2 – Cluster-Wimpern

Bei dieser Variante gestaltet sich die Handhabung oft als nicht ganz so simpel, wie es beispielsweise bei Bandwimpern der Fall ist. Bei Cluster-Wimpern werden einzelne kleine Wimpernbüschel mithilfe des schon zuvor erwähnten Klebers auf den Wimpernkranz befestigt. Der dadurch erzielte Effekt fällt zwar in aller Regel etwas geringer aus, aber dafür hat man als Anwender insgesamt mehr Entscheidungsfreiheit, da das Volumen und die Länge wesentlich individueller gestaltet werden können, und somit hinterher individuell abgestimmte Wimpern für einen selbst entstehen.

Variante 3 – Magnetic Lashes

Unter allen bisher entwickelten Formen von künstlichen Wimpern sind die sogenannten Magnetic Lashes noch relativ neu auf dem Markt. Hier sind die Wimpernstrips (Bänder, an denen die Härchen befestigt sind) mit kleinen Magneten versehen. Dadurch ziehen sich die beiden Bänder über und unter dem Wimpernkranz an, und befestigten sich somit an diesem. Aufgrund dieser Funktionsweise ist für die Befestigung von Magnetic Lashes keinerlei Kleber erforderlich. Stattdessen werden die eigenen Wimpern praktisch zwischen den magnetischen Bändchen eingeklemmt. Somit ist der Umgang mit dieser Art von künstlichen Wimpern sehr viel leichter als die Handhabung von Bandwimpern oder Cluster-Wimpern, die mithilfe eines Klebers angebracht werden müssen. Allerdings können Magnetic Lashes dafür im Alltag öfter mal verrutschen, wodurch auch die kleinen Magneten eventuell sichtbar werden.

Mögliche Alternative – Wimpernextensions

Auch wenn es gewisse Arten für haltbare künstliche Wimpern gibt, die sich relativ leicht anbringen lassen, sind False Lashes bei weitem nicht für alle Leute das richtige, die gerne ihre Augen betonen möchten. Für solche Personen könnte stattdessen eine professionelle Wimpernverlängerung genau das richtige sein, die Sie auf Händlerplattformen wie CATRICE finden können. Wenn die Priorität auf ein möglichst natürlich wirkendes Ergebnis liegt, dann sind Wimpernextensions sogar die beste Methode, wenn es um die Verschönerung von Wimpern geht. Allerdings ist eine professionelle Wimpernverlängerung mit deutlich mehr Aufwand verbunden, da hierbei ein sogenannter „Lash-Stylist“ künstlich geschaffene Einzelwimpern mit einem besonderen Kleber auf die bereits vorhandenen, eigenen Wimpern aufträgt. Nach einigen Wochen fallen diese Kunstwimpern dann auf natürliche Weise aus. Deshalb kann man sich diese Wimpern bei Bedarf in zwei- bis dreiwöchigen Zeitabständen immer wieder auffüllen lassen.

Wie man künstliche Wimpern richtig aufträgt

Zuerst sollte man sich bei einem Blick in den Spiegel das gewünschte Exemplar an die Augen halten, damit sichtbar wird, wie viel von dem Wimpernband abgeschnitten werden muss. Nach dem Abschneiden wird der Kleber aufgetragen, und mindestens eine Minute abgewartet. Dann werden hinterher mit einer Pinzette die Wimpern vorsichtig aufgeklebt. So ist sichergestellt, dass das Wimpernband gut haftet, und der verwendete Kleber nicht ungünstig verschmiert.

Die Entfernung

Unabhängig von der verwendeten Art sollte man künstliche Wimpern keinesfalls einfach so abziehen, weil dadurch ansonsten die echten Wimpern abgerissen werden könnten. Um die falschen Härchen vorsichtig von ihren echten Gegenstücken zu lösen, sollte entweder ein Abschminkmittel oder Öl zum Einsatz kommen. Im Anschluss kann dann das Gesicht ganz normal gewaschen werden.

Wie reinige ich künstliche Wimpern?

Für die Säuberung von künstlichen Wimpern kann man die Härchen mithilfe eines Wattepads reinigen, das im Vorfeld mit etwas Make-up-Entferner beträufelt wurde. Nach der Reinigung sollten die False Lashes dann an einem kühlen und trockenen Ort sicher gelagert werden.

Wie oft kann man künstliche Wimpern wiederverwenden?

Wenn man sie pfleglich behandelt und gerade beim Entfernen vorsichtig ist, so kann man
normale, künstliche Wimpern mindestens vier oder fünf Mal benutzen. Hochwertige Markenlashes, wie die von Catrice halten natürlich länger, als die preiswerte Drogerieware.
 

Die Pflege der echten Wimpern

Vollkommen egal, ob man sich für künstliche Wimpern, oder für Wimpernextensions entscheidet – die Pflege der echten Wimpern darf zu keinem Zeitpunkt auf der Strecke bleiben. Zu dem Zweck hat sich Wimpernserum bei vielen Leuten bewährt. Es enthält jede Menge Wirkstoffe, die stark zum Wachstum und zur Gesundheit der Wimpernbeitragen. Auch ihre Wachstumsphase verlängert sich durch die Behandlung mit diesem Serum, was wiederum zu einem dichteren und längeren Wimpernkranz führt. Des Weiteren verleiht man damit den kleinen Härchen eine gesunde Feuchtigkeit, und einen zusätzlichen Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.