Karl Lagerfeld setzt auf Federn

Der Chanel-Designer, der jede Saison mit umwerfenden Entwürfen dafür sorgt, dass die Herzen der Fashionistas schwach werden, ist ein großer Fan von Federn und arbeitete diese erst kürzlich in seine Entwürfe ein, um ihnen einige Highlights zu verleihen. Besonders das Federkleid von Straußen, Pfauen und Hähnen hat es dem Exzentriker dabei angetan.

Der britischen Ausgabe der ‚Grazia‘ berichtet er, weshalb er gerne auf Federn zurückgreift, wenn es darum geht, seine Kleider zu verzieren: „Sie sind schmeichelhafter als Fell, denke ich. Und ich liebe es, wie sie eine Linie weicher machen.“

Während der Designer in Sachen Mode immer wieder auf neue Ideen setzt, gab er bereits vor einiger Zeit zu, kein Freund der modernen Kommunikationsmittel zu sein. Inzwischen, so gesteht er, habe er jedoch bemerkt, dass sein altes Faxgerät ausgedient habe und er sich einen neuen Kommunikationsweg überlegen müsse – außer ihm benutze schließlich niemand mehr ein Fax. Seit neustem habe er deshalb auf ein iPhone umgestellt, verrät er. „Das ist jetzt technisch überholt, die Leute benutzen kein Fax mehr, also muss ich lernen, hiermit umzugehen“, verweist er auf sein iPhone. „Ich hab nachgegeben, als Colette eine iPhone-Hülle herausgebracht hat, auf der meine Silhouette abgebildet ist. Wie könnte ich die nicht haben?“

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar