TV-Tipp: Deutsche Modegeschichte im NDR

modegeschichte

Foto: Taschen Verlag

Eine tolle TV-Dokumentation zur Geschichte der deutschen Mode gibt es nun im NDR, „Kleider machen Deutsche“. Teil 1 lief leider gerade schon, ihr könnt euch aber hier einen Mitschnitt schicken lassen: http://www.ndrmitschnittservice.de/ . Teil 2 ist am 13.2. um 21 h zu sehen.

Die Doku ist absolut sehenswert, anhand von Zeitzeugen und Original-Bildern bekommen wir einen Einblick in die Entwicklung der Mode vom Nachkriegsdeutschland bis zum Mauerfall.

Von „Seppelhosen, Nyltest-Hemden oder Dederon-Kittelschürzen“ haben wir heute kaum noch eine Vorstellung –  hier gibt es die Geschichte dazu, die natürlich auch immer eng mit der gesellschaftlichen Entwicklung verknüpft ist. Spannend ist etwa zu sehen, wie wertvoll die Kleidung damals war, wie oft sie geflickt und wieder aufgetragen wurde – statt wie heute zu H&M und Co. zu gehen und einfach alles neu zu kaufen.

Wie wichtig den Menschen damals etwa ein Sonntagskleid war, kann man sich heute kaum noch vorstellen, und es regt zum Nachdenken an. Wie sich die Mode mit der Gesellschaft veränderte ist sehr gut gezeigt.

Prominente wie Gerit Kling, Manfred Sexauer, Vera Int-Veen, Jens Riewa, Christoph M. Ohrt, Maren Kroymann, Gloria von Thurn und Taxis und Grit Boettcher erzählen ihre Modegeschichten, und was auch andere Zeitzeugen zu sagen haben, ist wirklich aufschlußreich. Auch um Unterschiede in der Mode von DDR und BRD geht es. Hier mehr zur Sendung. Ein Muss für Modeinteressierte und wirklich toll!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar