Mercedes Benz Fashion Week Berlin

BLAENK Fashion Week Berlin Show Januar 2013

Silke Geib und Nadine Möllenkamp haben 2011 zusammen das Modelabel Blaenk gegründet und gehören zu den Newcomern der Berliner Fashion Week 2013. Das junge Label ist heute schon erfolgreich, 2013 gewannen sie den „Start your Fashion Business“-Award der Vogue und wurden von Chefredakteurin Christiane Arp zum VOGUE Salon eingeladen. Ihr Herz haben die beiden bodenständigen jungen Damen damit erobert, und viele weitere werden folgen.

Silke Geib und Nadine Möllenkamp haben beide sehr erfolgreich Modesdesign studiert und verfügen bereits über eine großer Erfahrung, sie arbeiteten in den vergangenen Jahren in namenhaften Modehäusern. Beide erregten mit ihren Abschlussarbeiten so viel Aufsehen, dass die Modekollektionen auf Festivals vorgestellt wurden. Kennen gelernt haben sich die beiden Designerinnen in Amsterdam, heute betreiben sie Shops in Berlin und Amsterdam, wohnen und arbeiten in beiden Städten.

Das Label Blaenk hat einen ganz eigenen, verträumten, märchenhaften Stil, der unwahrscheinlich feminin daher zu kommen weiß. Hauchzarte Stoffe erinnern an Märchenfiguren wie Schneewittchen. Pur weiß und weich fließend sind die Stoffe aus Vintagematerialien und aus komplett neu entwickelten Ideen. Die meist rein-weißen, unschuldig wirkenden Roben bekommen rote Akzente, die so ungewöhnlich wie interessant wirken, und einen magisch anzuziehen scheinen. Ständig entdeckt man neue Details an den Kleidern der neuen Damenmode-Kollektion für 2013. Gekonnt wurden die Kleider mit einem Make-up, das vor allem durch den knallroten Lippstift auffällt, in Szene gesetzt. Die Haare sind streng zurückgekämmt und werden durch Flechtereien dezent verschönert, lenken den Blick aber nicht von den zauberhaften Kleiderkompositionen ab.

Ihre Mode ist edel, hochwertig und mit viel Liebe zum Detail geschneidert. Für die neue Kollektion ließen die beiden Designerinnen Stoffe extra in Paris weben und anfertigen. Daraus entstanden ist der Mantel aus eierschalenfarbenen Stoff. Schwer zu verarbeitende hauchzarte Blusen und Kleider aus feiner Seide kombinieren die beiden Designerinnen mit maskuline Mänteln und Anzügen.

Ihr Stil entsteht zum Teil in aufwändiger Handarbeit von Details und Finishings. Sie zeigen sich experimentierfreudig in der Bearbeitung der Materialien. Sie schrecken auch vor Strick nicht zurück, die Kombination mit der feinen Seide wirkt reizvoll. Ihre Mode ist modern-avantgardistisch. Besonderes, immer wieder kehrendes Markenzeichen sind die lose eingewebte Fäden in ihren luftigen Kreationen.

Der elfenhafte Stil der aufstrebenden beiden Jungdesignerinnen würde gut zu den modebewussten Prominenten wie Barbara Becker, Cosma Shiva Hagen, Heike Makatsch und Christiane Paul die bereits auf der Fashion Week in Berlin gesichtet wurden, passen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar