Miranda Konstantinidou Fashion Week Show Berlin

MIRANDA KONSTANTINIDOU Fashion Week Berlin Show Januar 2013

Miranda Konstantinidou hat dieses Jahr mal wieder ein bisschen Farbe in die Berliner Fashion Week im Januar 2013 gebracht. Die Designerin studierte Modegrafik und Modedesign in Bologna und Trier. Ihre Karriere hat aber schon zu ihren Schulzeiten begonnen, denn sie hat sich schon sehr für die Mode und die Kunst an sich interessiert. So schuf sie mit ihren Mitschülerinnen in der Schule schon Accessoires. Die Stücke wurden dann auf der Mädchentoilette verkauft oder getauscht. Heute sieht das ein bisschen anders aus, denn die Designerin hat mehr als 60 Single Brand Stores, welche ihre eigenen Kollektionen vertreiben. Dabei wird neben der selbstentworfenen Mode aber auch noch Schmuck auf und neben dem Laufsteg präsentiert.

Miranda Konstantinidou hängt mit ihrem ganzen Herzblut an ihrer Designarbeit und ist so eine Unternehmerin mit Passion. Das versuchte sie auch auf der diesjährigen Fashion Week in Berlin beizubehalten. Denn schon in der Schule war ihr der Verdienst an ihrer Mode egal, solange ihre Stücke gut aussahen und am Pausenhof zu sehen waren. Die Hingabe und die Liebe zur Kunst triumphieren bei all ihren Stücken über den Profit, weshalb es von den meisten Kombinationen auch sehr wenige Stücke gibt. Die Materialsuche dauert meist Monate und die Manufaktur ist sehr klein, weshalb die Mode auch so exklusiv ist und immer bleibt.

Auf der diesjährigen Fashion Week überzeugte Miranda Konstantinidou mit gewagten Outfits. Sie präsentierte lediglich Mode für Frauen, brachte aber all ihre Hingabe und Leidenschaft in jedes einzelne Stück. Die meist getragenen Modestücke auf ihrem Laufsteg waren lange Kleider. Hier dominierten wilde und nicht alltägliche Muster und Schnitte. Auch deshalb ist die Designerin unter den Promis so beliebt, denn es waren viele gekommen, wie auch Bruce Darnell oder die Moderatorin Anastasia. Auch unter den Models fanden sich einige Promis wieder, wie beispielsweise die Germanys Next Top Model Teilnehmerin Rebecca Mir, welche mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Moderatoren bei Pro 7 geworden ist. Sie trug ein hippi ähnliches Outfit mit einer hippen, bunten Brille und zackigen Mustern. Auch das lange Kleid war sehr bunt und wusste mit seinen Regenbogenfarben von sich zu überzeugen.

Es gab aber auch das ein oder andere kürzere Outfit. So war eine Kombination aus eng an den Körper geschnittenem, kurzärmligen Oberteil und einem kurzen, aber sehr edlem Rock einer der Hingucker der Modenschau von Miranda Konstantinidou. Auffällig war auch das durchgedachte Konzept eines jeden Outfits. So trug jedes Model eine Hochsteckfrisur und ein schickes Accessoire. Natürlich durfte auch das ein oder andere Schmuckstück von Miranda Konstantinidou nicht fehlen und rundete damit so manches Outfit perfekt ab. Ein wahres Highlight unter den bunten Kleidern war aber auch ein sehr legere wirkendes Kleid. Es wurde vor allem durch Grautöne bestimmt und mit einem schicken Muster versehen. Dabei glänzten die Arme des Models in edlem Schmuck, genau so wie das Dekolleté. Abgerundet mit einem blauen Kopftuch als Highlight und einer schicken, schwarzen Handtasche brachte Miranda Konstantinidou ihrer Liebe zum Detail wieder mal perfekten Ausdruck. Dabei waren nicht nur die anwesenden Zuschauer begeistert, sondern auch die Promis und die Presse.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar