FASHION

Marco Zanini wird kreativer Kopf hinter Maison Schiaparelli

Fotos: Logo Schiaparelli

Nachdem sich heute wohl alle mit dem Weggang von Marc Jacobs bei Louis Vuitton beschäftigen, geht eine andere Personalie fast schon unter: In diesen Tagen wurde offiziell bekannt gegeben, wer die kreative Leitung beim Label Maison Schiaparelli übernimmt: Marco Zanini soll in Zukunft dafür sorgen, dass der Name Schiaparelli wieder in aller Munde ist.
Elsa Schiaparelli galt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als eine der einflussreichsten und revolutionärsten Modeschöpferinnen. Sie vermischte Mode mit Kunst und zeigte damit, dass Kleidung nicht nur schön anzusehen ist, sondern auch intelligent und kreativ sein kann. Am liebsten zitierte sie dabei die Kunstform Dadaismus. So entstanden surreale und avantgardistische Entwürfe.
Nachdem Elsa Schiaparelli in den 1950er Jahren eigenhändig ihr Pariser Atelier schließen musste, geriet ihre Kunst leider in Vergessenheit. Seit einiger Zeit ist klar, dass das Maison Schiaparelli zu neuem Leben erweckt wird. Den Anfang machte Christian Lacroix mit einer Kollektion als Hommage an die große Modeschöpferin.
Dann gab es Gerüchte, dass John Galliano ein Comeback als Kreativdirektor von Schiaparelli feiern würde, doch dem ist nicht so. Marco Zanini wird beweisen müssen, ob er dem großen Namen gerecht werden kann. Dass er es durchaus mit Traditionsmarken aufnehmen kann, bewies er bereits als Kreativdirektor von Rochas. Seine ersten Entwürfe für Schiaparelli werden wir im Januar 2014 im Rahmen der Haute Couture Schauen in Paris bewundern können.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.