John Galliano verliert offenbar nach ihm benanntes Mode-Unternehmen

cc by wikimedia/ CoCodoko

cc by wikimedia/ CoCodoko

Wir alle können uns noch gut an den Skandal rund um Designer John Galliano erinnern. Im Februar soll er ein Paar in einer Pariser Bar antisemitisch beschimpft haben. Dabei kam heraus, dass dies offenbar nicht das erste Mal war. Das Pariser Modehaus Dior reagierte daraufhin relativ schnell und entließ Galliano als Chefdesigner.

Von John Galliano selbst hat man seitdem nichts mehr gehört und lange war auch unklar, was mit seinem Label, das seinen Namen trägt, geschehen wird. Nun heißt es in den Medien, dass Galliano auch hier den Platz räumen muss. Das Unternehmen John Galliano gehört zu 91 Prozent Dior. Die „formelle Entlassung“ sei wohl schon in die Tat umgesetzt worden.

Galliano hat sich mit seinen Exzessen nun offenbar selbst die Karriere zerstört. Am 12. Mai wird der Termin für den Prozessbeginn gegen ihn festgelegt. Im schlimmsten Fall drohen dem Designer sechs Monate Haft und eine Strafe in Höhe von 22.500 Euro.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar