Adam Harvey: Mode als Schutz vor Überwachung

Während die einen Mode als Kunst oder als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit betrachten, sehen andere darin eher etwas Praktisches. Letzteres trifft eindeutig auf den Designer Adam Harvey zu, der Kleidung fertigt, die dank spezieller Stoffe vor Überwachung schützen soll. Zu sehen gibt es seine neue Kollektion aktuell in den Räumen des Londoner Magazins „Tank“.

Er habe nach einer modernen Weiterentwicklung von Mode gesucht. So seien viele heutige Trends aus rein praktischen Gründen entstanden, wie eben die Jeans. Heutzutage sei der Schutz der persönlichen Daten eine wichtige Aufgabe, daher habe er Stücke entwickelt, die nicht nur tragbar, sondern vor allem vor Dronen, Handyortung und Co. schützen.

Lange Zeit habe er mit Metallstoffen experimentiert, bis er die optimale Möglichkeit gefunden hätte. Sein Modell „Off Pocket“ ist zum Beispiel eine Tasche, in die man sein Handy steckt und dadurch automatisch keinen Empfang mehr hat. Auf diese Weise kann man natürlich auch nicht geortet werden. Ein anderes Shirt schützt vor Röntgen-Strahlen und ein Hoodie macht einen unsichtbar bei Wärmekameras. Na dann… Kreativ, aber doch ziemlich skurril, oder? ;-)

GD Star Rating
loading...

Kommentare sind geschlossen.