Oslo Style – Mode aus dem hohen Norden

Norwegen ist so etwas wie die Stiefschwester von Schweden wenn es um Attraktivität und tolle Mode geht. Dabei muss sich Norwegen nicht hinter Schweden verstecken, eher im Gegenteil. Wenn es um flippige, schräge aber auch um tragbare Mode geht, dann hat Norwegen eine Menge zu bieten.

Norwegens Frauen haben es nicht leicht. Der Sommer ist kurz, aber der Winter dafür umso länger. Was soll Frau machen um im langen Winter noch flott und attraktiv auszusehen? Eine ganz eigene Mode kreieren zum Beispiel. Das was unter dem Oslo Style bekannt ist,  ist eine wundersame Mischung aus allen möglichen Styles die norwegische Frauen auf eine extravagante Art und Weise perfekt umsetzen.

So sieht man auch bei Minustemperaturen in Oslo kaum junge Frauen die eine lange, warme Hose tragen. Sie tragen unbeirrt Miniröcke und dazu dicke Strumpfhosen. Das ist noch nicht allzu ungewöhnlich, aber es sind die Schnitte und Farben die es in sich haben. So sind die Strumpfhosen entweder flott gemustert oder in einer Knallfarbe und die Miniröcke werden passend dazu kombiniert. Das sieht dann zum Beispiel so aus: Ein schwarzer kurzer Rock mit weißen Pünktchen und Volants wird mit einem dicken rot-weißen Pulli im Norwegermuster mit Rollkragen und einer roten Strumpfhose gemixt. Dazu trägt man einen knallroten, doppelt geknöpften kurzen Mantel, Strickmütze und ebenfalls knallrote Handschuhe. Wenn es um die passenden Schuhe geht, dann dürfen es entweder Fellstiefel oder halbhohe Stiefelletten aus Leder sein.

Ebenfalls ein Trend im eiskalten norwegischen Winter sind kunstvolle Flechtfrisuren die ein bisschen altmodisch aussehen, aber zur verrückten norwegischen Mode passen sie einfach wunderbar.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar