Karl Lagerfeld kritisiert Coco Chanel

Karl Lagerfeld ist ja bekannt dafür, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt und dabei natüüürlich immer recht hat. ;-) Normalerweise äußert er sich immer nur positiv über die legendäre Coco Chanel, schließlich ist er seit Jahren Chef-Designer des Labels. Doch seine Begeisterung für Madame Chanel hat wohl auch ihre Grenzen, wie er in einem Interview kürzlich betonte.

Coco Chanel habe vor allem viel erreicht, da sie eine Persönlichkeit war und mit ihrem Charme und ihrer Art alle anderen der Zeit ausstach. Sie habe viel erreicht, aber eben nicht so viel wie die Leute immer denken.

Ihr größter Fehler sei es am Ende gewesen die Zeichen der Zeit nicht mehr richtig zu deuten. So habe sie behauptet, dass kein Mann eine Frau in Miniröcken sehen wolle. Blue Jeans habe sie außerdem gehasst. Doch genau dies war damals mehr als aktuell.

Karl Lagerfeld wolle immer am Puls der Zeit bleiben und hofft offenbar nicht die gleichen Fehler zu machen. Die Medien machen derzeit aus diesen Aussagen einen kleinen Skandal, dabei ist es doch nur gut, wenn man bei seinen Vorbildern auch die Schwächen sieht und es versucht besser zu machen. Oder?

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar