FASHION

Neue Kampagne: Otto wirbt mit fiktiven Designern und Boutiquen

Fotos: OTTO

Bereits im vergangenen Jahr sorgte der Versandhändler Otto mit skurrilen Spots für Aufsehen. Ab morgen geht eine neue Kampagne an den Start, in der es wieder um seltsame Momente geht. Dieses Mal wollen Frauen ihren Freundinnen nicht preisgeben, dass ihre so gut aussehenden Kleidungsstücke von Otto sind.
Dafür denken sie sich Designernamen oder fiktive Boutiquen in Paris oder Mailand aus. Auf diese Weise will Otto sich einen gewissen Exklusivitätsanspruch verleihen. Ob dies gelingt und ob die Spots so erfolgreich wie die im vergangenen Jahr sind, wird sich zeigen.
Die Kampagne geht am morgigen Montag, den 17. März 2014, an den Start. Zunächst in Bild-Form, einen Tag später folgen die TV-Spots. Zudem wird das Ganze wie immer online sowie in den Social Media Kanälen mit zum Beispiel Styling-Aktionen begleitet.

Rating: 5.0/5. From 2 votes.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.