BEAUTY LIVING

Badezimmer & Badmöbel: Die 6 größten Trends für die Badeinrichtung

Im Badezimmer dreht es sich schon seit einigen Jahren um weit mehr, als nur die Körperhygiene. Die eigene Nasszelle wird zum privaten Spa, energieeffizient, mit bunten Hinguckern bestückt und vor allem eines – persönlich. Hinsichtlich der Nutzung verwandelt sich der Raum immer mehr in Richtung eines multifunktionalen Allrounders. Ein paar Punkte helfen Ihnen dabei, Ihrem trendigen Traumbad einen Schritt näher zu kommen:

Grün ist in
Zunehmend hält das Thema Nachhaltigkeit auch im Badezimmer Einzug. Bei den Armaturen zählt längst nicht mehr nur die Optik – auf die inneren Werte kommt es an. Deshalb liegt man mit einer wasser-, heizenergie- und stromsparenden Einrichtung genau richtig.
Viele Hersteller bieten sparsame WC-Spülungen, Waschtisch- und Duschlösungen an.

Innovative Oberflächen reduzieren die Putzdauer und mit ihr auch den Wasserverbrauch. Gemeinsam mit der Energieeffizienz gewinnen auch Smarthome-Systeme immer mehr an Bedeutung. Mit diesen steuert man Heizung, Licht oder Lüftung ganz bequem und intelligent per App oder Computer und optimieren so Komfort und Leistung Ihres Badezimmers. Dieser Trend schont auf lange Sicht nicht nur die Umwelt, sondern vor allem den Geldbeutel.

Bunt oder schwarz mit dem passenden Badmöbel Set
Neuerdings steht es hinsichtlich der Farbauswahl im Bad ganz im Zeichen von alles oder nichts. In diesem Fall geht es um die Entscheidung zwischen bunten Farben und edlem Schwarz. Schlichte, gediegene Töne werden in diesem Jahr von mutigen Farbakzenten und Mustern abgelöst. Farbige Waschtische, Möbel oder Wände werden in Kombination mit schlichter Einrichtung zum Highlight in der Nasszelle. Zum Glück haben die Badmöbelhersteller schon reagiert und machen es einfach, daß passende Badmöbel Set günstig zu finden. Auch bei den Armaturen darf man sich ruhig etwas trauen. Anstatt klassischem Silber geht der Trend hin zu warmen Metallicoberflächen.

Wer kein Fan von Farbe ist, greift alternativ zu mystischem Schwarz. In Verbindung mit hellen Oberflächen kommt schwarze Keramik oder Ausstattung besonders gut zur Geltung und verleiht jedem Badezimmer einen glamourösen Charakter.

Akzente setzen
Wer auf der Suche nach dem gewissen Etwas für sein Badzimmer ist, kommt an diesem Trend nicht vorbei. Rein funktionale Beleuchtung in der Nasszelle war gestern – jetzt setzen LED den Raum oder einzelne Bereiche gezielt in Szene oder tragen zur Entspannung bei. Sie passen sich entweder als intelligentes Leuchtmittel der Tageszeit an oder kommen punktuell als Lese-, Rasier- oder Schminkhilfe zum Einsatz. Als Lichtleisten unterstützen sie die Organisation von Schubladen und Regalen, oder machen Ihr Bad im Dunklen sicherer. Im Inneren von Schubladen und Regalen unterstützen LED bei der Organisation. Wer es auffällig mag, darf auch mit Farblicht experimentieren. Dieses wird in die Dusche oder Wanne integriert und kann so die Stimmung steuern.

Komfort trifft Hygiene
Gerade seit diesem Jahr dürfen auch berührungslose Armaturen im Badezimmer nicht fehlen. Sie sind nicht nur hygienisch, sondern auch komfortabel. Gleiches gilt für Toiletten. Diese erfreuen sich unter dem Namen Dusch-WC immer größerer Beliebtheit. Die WCs haben keinen Spülrand, dafür aber ein automatisches Reinigungssystem für den Intimbereich und sogar einen beheizten Sitz. Das reduziert Bakterien und erhöht den Komfort, hat aber auch einen stolzen Preis. Walk-In Duschen sind längst keine Neuheit mehr. Sie vergrößern kleine Räume optisch, sind bequem und barrierefrei und bleiben uns auch in diesem Jahr erhalten.

Wie aus einem Guss
Mineralguss ist das Trend-Material schlechthin im Badezimmer. Bei ihm handelt es sich um eine Mischung aus mineralischen Füllstoffen und Bindemittel. Der Verbundwerkstoff bietet eine enorme Formenvielfalt. Er wird im flüssigen Rohzustand in jede beliebige Form gebracht und ermöglicht einzigartige Lösungen. Ob als Bade- und Duschwanne oder Becken, Mineralguss-Elemente sind fugenlos und überzeugen vor allem mit ihrem matten, samtigen Finish. Je nach Wunsch kann der Werkstoff auch mit Farbpigmenten versetzt werden.

Individuell und einzigartig
Bei all den Trends steht für das Bad vor allem eines im Vordergrund: Einzigartigkeit und Persönlichkeit. Badezimmer sind weit mehr als nur funktionale Räume. Je mehr Sie von sich selbst in die Gestaltung einbringen, desto besser. Passen Sie den Raum ganz an Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse an.

Auch bei der Nutzung sind Ihnen im Bad keine Grenzen gesetzt. Neben typischen Funktionen wie Zähneputzen und Duschen können Sie zum Beispiel über einen gemütlichen Leseplatz oder ein integriertes Soundsystem nachdenken und dem Zimmer damit Mehrwert verleihen. Mit der vielseitigeren Nutzung des Badezimmers darf auch auf Gemütlichkeit nicht vergessen werden.
Kombinieren Sie verschiedene Stoffe, günstige Badmöbel Sets mit warmen Oberflächen wie Holz und liebevolle Accessoires miteinander. So wird der Raum zu einem trendigen Unikat, an dem Sie viel Freude haben werden.

Rating: 4.9/5. From 7 votes.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.