Dandy Diary zeigt wieder provokanten Mode-Kurzfilm

dandy diary film

Foto: Dandy Diary

Einen der besten, frechsten und provokantesten deutschen Männer-Modeblogs betreiben David + Jakob aka Dandy Diary; schon ihr „Fashion Porn“-Kurzfilm sorgte zur letzten Fashion Week in Berlin für große Resonanz, gezeigt wurde er in einem echten Sexshop mit kleinem Kino (ich war da).

Nun kommt mit Flip the Bird ein neuer Modefilm daher, der „Moral & Zensur den Stinkefinger zeigen“ will. In dem einminütigen Kurzfilm kommt es zu einer Fusion von Mode und einer Vielzahl von Stinkefinger-Variationen. Das Resultat lässt sich hier ansehen.

Inspiration für Flip the Bird fanden David Kurt Karl Roth und Jakob Haupt, die Köpfe hinter Dandy Diary, auf dem Schulhof der „Löwenzahn Grundschule“ in Berlin Neukölln … Sie sagen zur Intention von Flip the Bird: „Der Film ist all den besserwissenden Gutmenschen gewidmet, deren einziges Tun darin besteht, andere Menschen mit ihrer gottverlassenen Moral belehren zu wollen.“

Flip the Bird wurde gefilmt und geschnitten von Arturo Martinez Steele. Der spanische Kunstfilmer hat mit Dandy Diary bereits für den genannten weltweit ersten „Fashion Porn“ zusammengearbeitet. Sogar die Süddeutsche Zeitung widmete diesem eine ganze Seite: Der Porno sei „ästhetisch, gelegentlich sogar erotisch, auch für weibliche Betrachter.“

Auch ARD, Der Spiegel, Die Welt, De:Bug und mehr berichteten darüber – sogar Thomas Gottschalk lud Dandy Diary wieder aus seiner Sendung aus. Mittlerweile wurde der „Fashion Porn“ zensiert und sogar verboten. Zum Abschluss noch ein Gruß der Jungs, ein Zitat von Rap-Musiker DMX: „Fuck Y’All!“. Na dann. Mal sehen, ob diesmal wieder der Dandy Diary-Server crasht, wenn alle den neuen Film ansehen, wie er es beim Fashion Porn tat…

GD Star Rating
loading...

Kommentare sind geschlossen.