Vorhang auf: VANITY FAIR Berlinale-Lounge eröffnet

vanity_fair_loungeÜber 250 geladene Gäste feierten mit Stars aus Film und Kultur Berlin

Mit einer exklusiven Party für über 250 geladene Gäste wurde gestern Abend die VANITY FAIR-Berlinale-Lounge eröffnet. Nach dem Festivalauftakt mit der Weltpremiere von Tom Tykwers „The International“ kamen zahlreiche prominente Gäste direkt zur Eröffnungsparty in die VANITY FAIR-Lounge am Potsdamer Platz, darunter die Schauspieler Anna Thalbach, Jenny Schily, Nina Petri, Lisa Martinek, Lars Rudolph und Georg Uecker, Comedian und Moderator Thomas Hermanns, die Verleger Florian Langenscheidt und Angelika Taschen, Sanofi Pasteur-Vorstand Thomas Rühle, aus der Kunstszene Gerd Harry Lybke Nicole Hackert und Stefan Landwehr sowie zahlreiche wichtige Festivalbesucher.

Die Gastgeber des Abends waren VANITY FAIR-Chefredakteur Nikolaus Albrecht und Publisher Wolfgang Winter. „Schon im Vorfeld hat die Resonanz auf unsere Einladungen uns offen gestanden positiv überrascht. Unser Wunsch ist es, mit der Lounge einen eleganten Treffpunkt auf den Filmfestspielen zu etablieren, der zu einer begehrten, zentralen Anlaufstelle wird. Der gestrige Auftakt war ein voller Erfolg“, sagt Wolfgang Winter und Nikolaus Albrecht resümiert: „Wir freuen uns sehr, dass so viele interessante Gäste unserer Einladung gefolgt sind und viele anregende Gespräche geführt wurden.“

Nicht nur gute Gespräche, auch gute Musik prägten den Abend: DJ Oskar Melzer brachte die Gäste in Stimmung. Dazu gab es Moët & Chandon-Champagner und Delikatessen von Sternekoch Tim Raue. Florian Langenscheidt war von dem neuen Hotspot auf den Filmfestspielen sehr angetan: „Es ist eine wundervolle Atmosphäre hier, eine wirkliche Bereicherung für die Berlinale.“ Auch Thomas Hermanns freute sich über die Lounge und auf die kommenden Tage im Zeichen des Films: „Ich bin froh, dass es jetzt endlich wieder ein bisschen Blitzlichtgewitter gibt, das kann die Stadt gut gebrauchen.“

Die VANITY FAIR-Lounge befindet sich für die Dauer der Berlinale im Historischen Frühstückssalon des legendären Grand Hotel Esplanade. Anna Maria Jagdfeld, eine der renommiertesten deutschen Innenarchitektinnen, hat die Lounge im Stil eines New Yorker Luxusapartments der siebziger Jahre gestaltet.

Tagsüber dient die VANITY FAIR-Lounge den deutschen und internationalen Medien als stilvolle Umgebung für TV-Aufnahmen und Interviews und den Berlinale-Gästen der Sektion Panorama als Ruhepol in der Hektik des Festivalgeschehens. Abends wandelt sich die Lounge in einen Club, am 7. und am 13. Februar lädt VANITY FAIR zu zwei weiteren exklusiven Film-Partys ein.

Das wöchentliche Gesellschaftsmagazin VANITY FAIR ist 2009 bereits zum zweiten Mal offizieller Co-Partner der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar