Dior und Marc Jacobs: Sein Psychiater riet ihm vom Posten ab

Kenner und Freunde der Modebranche erinnern sich: Nach dem Skandal um John Galliano und seinem Rauswurf bei Dior, suchte das Pariser Traditionshaus lange Zeit nach einem Nachfolger für den Posten des Kreativdirektors. Am Ende wurde es bekanntermaßen Raf Simons und das obwohl lange Zeit Marc Jacobs als absoluter Favorit galt.

Jacobs sprach nun zum ersten Mal öffentlich über die Gründe, warum er doch nicht bei Dior anfing. Sein Psychiater habe ihm davon abgeraten. Er habe sich lange Zeit mit ihm darüber unterhalten und dieser fragte ihn schließlich, ob dieser Job seine Lebensqualität verbessern würde. Jacobs antwortete, dass er dies nicht tun würde.

Auf diese Weise war die Entscheidung gefallen. Zudem verriet er in dem Interview mit dem Branchenmagazin „WWD“, dass er das Geschäft der Haute Couture als durchaus problematisch sehen würde. Er habe nie davon geträumt Couturier zu werden. Nun ja, am Ende macht Raf Simons seine Sache doch richtig gut! ;-)

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar