FASHION

Porter Magazine: Net-a-Porter goes Print

Februar 7, 2014

Fotos: Cover Porter Magazine

Spätestens als Blogs, soziale Netzwerke und Co. vor ein paar Jahren zur großen Sache wurden, hörte man den Abgesang auf die Printmedien an jeder Ecke. Natürlich hat sich die Branche geändert und klassische Zeitungen und Magazin haben es alles andere als leicht, nur ist Print eben noch lange nicht tot, wenn auch in neuer Form. Immer mehr Onlineunternehmen bringen beispielsweise eigene Magazine an den Start.
Dazu gehört im Modebereich nun auch der Luxus-Onlineshop Net-a-Porter. Ab dem heutigen Tag ist dessen Hochglanzzeitschrift „Porter Magazine“ am Start. Man betont, dass das redaktionelle Angebot darin unabhängig vom Onlineshop ist, wobei die Unabhängigkeit sicherlich hier und da nicht so ganz funktionieren wird. Immerhin werden auch Artikel angepriesen und gezeigt, die es nicht auf Net-a-Porter zu kaufen gibt… 😉
Gisele Bündchen ziert übrigens das Cover des ersten „Porter Magazine“. Alle zwei Monate erscheint eine neue Ausgabe in englischer Sprache, die umgerechnet rund sieben Euro kostet. Vertrieben wird das Heft in 60 Ländern. Es ist also auch hierzulande im gut sortierten Fachhandel zu haben.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.