FILM TV SERIEN

8 gute Gründe, warum es besser ist Filme im Kino anzusehen und nicht zu Hause

Bequeme Sitze, süßes Popcorn oder herzhafte Nachos und kollektive Vorfreude ein aktuelles Programm aller Kinofilme und den neuesten Blockbuster. Noch vor einigen Jahren gehörte ein Kinobesuch für viele zur normalen Freizeitbeschäftigung. In Zeiten von Streamingdiensten und Heimkinoanlagen kämpfen Lichtspielhäuser mittlerweile jedoch um Besucher. Denn in den eigenen vier Wänden ist der Filmgenuss schließlich derselbe. Er ist nur günstiger. So lautet die verbreitete Meinung. Dass diese Annahme falsch ist, sagen nicht nur überzeugte Cineasten, sondern auch einige Forscher. Denn mittlerweile sind die positiven Aspekte eines Kinobesuchs sogar durch Studien belegt. Und neben wissenschaftlichen Erkenntnissen sprechen auch andere Vorteile für den Filmgenuss im dunklen Saal.

Kino schützt im Alter vor Depressionen
Diese Erkenntnis gewannen britische Forscher bereits im Jahr 2018. Sie beobachteten über zehn Jahre hinweg mehr als 2000 Probanden. Die Freiwilligen waren über 50 Jahre alt und zu Beginn des Projekts nicht depressiv. Über die Jahre stellte sich heraus, dass Studienteilnehmer, die sich einen oder mehrere Kinobesuche pro Monat gönnten, ihr Risiko an einer Depression zu erkranken, um fast bis zu 50 % senkten. Für Menschen, die regelmäßig andere Kulturveranstaltungen besuchten, galt dasselbe. Filmfans verhilft der Besuch des Kinos also nicht nur zu einem schönen Erlebnis, sondern dient auch noch der psychischen Gesundheit.

Ein Kinobesuch steigert den Filmgenuss
Auch in Deutschland beschäftigten sich Forscher mit dem Mehrwert eines Kinobesuchs. Dazu ließen sie einen Teil der Probanden einen Film zu Hause ansehen, die anderen Studienteilnehmer genossen die gleiche Darbietung im Kino.
Bei der Auswertung stellte sich heraus, dass der Film im Lichtspielhaus wesentlich emotionaler erlebt wurde.
Und dieser Effekt war nicht nur von kurzer Dauer. Denn beim erneuten Schauen des Films, einige Wochen später, gab es ein überraschendes Ergebnis. Die Teilnehmer der Studie, die das fiktionale Geschehen erstmalig auf der Leinwand genossen hatten, reagierten darauf wieder emotionaler und zwar völlig unabhängig von der Location.
Ein Kinobesuch sorgt also nicht nur für mehr, sondern auch für langandauernden Filmgenuss!

Social Media Detox in toller Umgebung
Dass das World Wide Web die Welt ein Stück näher zusammenbringt, ist unumstritten. Durch die damit verbundene ständige Erreichbarkeit steigt jedoch bei vielen auch der Stresslevel. Chats müssen schließlich nicht nur verfolgt, sondern auch zeitnah beantwortet werden. Und Hand aufs Herz, wer kann sich zu Hause für einige Stunden den gewohnten Blick aufs Display verkneifen? Selbst der fesselndste Streifen wird für einen kurzen Check des Smartphones immer wieder unterbrochen. Was nicht nur den Filmgenuss, sondern auch die Entspannung stört.
Aus guten Gründen sind Mobiltelefone in Kinosälen nicht gerne gesehen. Ein perfekter Ansporn, um Social Media Detox zunächst einmal kurzfristig zu erproben. Dies ermöglicht ungetrübtes, cineastisches Vergnügen und gibt darüber hinaus womöglich auch noch Impulse für einen handyfreieren Alltag.

Abtauchen in andere Welten
Beim Reisen verhelfen nicht nur ein tolles Hotel und eine wunderschöne Umgebung zur Entspannung. Auch der Tapetenwechsel bringt Erholung und Abstand zum Alltag. Doch nicht immer sind Zeit und Geld für einen Urlaub fern der Heimat vorhanden. Woran viele nicht denken: Ein Kinobesuch bedeutet für einige Stunden gleich doppelten Tapetenwechsel. Denn nicht nur der Aufenthalt im Kinosaal findet außerhalb der Wohnung statt, auch der Film entführt in fremde Welten.

Kino als Ansporn für mehr
Filmgenuss im Kino erzwingt das Verlassen der Wohnung, und zwar in angemessener Kleidung. Häufig befinden sich die Lichtspielhäuser in Innenstädten. Kinofreunde aus dem näheren oder weiteren Umland reisen mit dem Auto, dem Bus oder der Bahn an. Ein leckeres Essen vor dem Besuch des Filmpalastes oder ein Absacker danach, um das Gesehene bei einem exotischen Cocktail sacken zu lassen, gehören für viele genauso zu einem Kinobesuch wie ein abendlicher Spaziergang durch die beleuchtete Innenstadt. Diese Add-ons sind ein wichtiger Mehrwert für das Wohlbefinden, den ein Kinobesuch mit sich bringt.

Lichtspielhaus als Zufluchtsort
Immer häufiger klettern die Temperaturen auch hierzulande auf rekordverdächtige Höhen. Klimaanlagen sind teuer, wohltemperierte Wohnungen rar.
Nach einem heißen Arbeitstag gestresst und schwitzend auf der heimischen Couch sitzen? Eine angenehme Pause von der Hitzeplage verschafft ein Besuch im klimatisierten Kino. Denn dort schmelzen Zuschauer höchstens aufgrund der Qualität des dargebotenen Films dahin.
Und auch bei klirrender Kälte oder trübem Herbstwetter bietet der Kinosaal die perfekte Auszeit vom Wetterfrust. Der Blick aus dem Fenster auf Schneematsch oder den grauen Novembernebel ist für einige Stunden unmöglich und auch das Pfeifen des Windes oder das Prasseln des Regens sind im Filmpalast nicht zu hören.
Ein Kinobesuch ist deshalb die perfekte Auszeit von anstrengenden Wetterkapriolen.

Kinobesuch als spontane Entspannungsmöglichkeit
Nicht nur vor der Witterung bieten Lichtspielhäuser Schutz. Nach einer frustrierenden Arbeitswoche oder im Anschluss an ein stressiges Geschäftsmeeting ist der kuschelige Sessel im dunklen Saal ein willkommener Zufluchtsort. Ein Film der Wahl entrückt zudem von der Wirklichkeit. Und diese wirkt nach einer entspannenden Auszeit manchmal übrigens auch gar nicht mehr so düster.
Der Kinobesuch muss auch nicht immer in Begleitung stattfinden. Filmpaläste sind perfekte Orte, um sich selbst spontan eine Pause vom Alltag zu gönnen.
Die Vorstellung alleine zu besuchen, hat unbestrittene Vorteile. Bei der Filmauswahl muss kein Kompromiss eingegangen werden. Und auch die Uhrzeit der Vorführung wird nach persönlichen Vorlieben ausgewählt.
Der Besuch muss keinem Bekannten mitgeteilt werden, so kann auch der schmalzigste Liebesfilm oder der bluttriefendste Horrorschocker ohne Angst vor abfälligen oder kritischen Kommentaren genossen werden, denn die anderen Saalbesucher teilen schließlich den Filmgeschmack. Ein Fakt, der zudem auch verbindet und mit etwas Glück deshalb neue Freundschaften entstehen lässt.

Filmvergnügen in Perfektion
Unbestritten werden Heimkinoanlagen immer besser. Doch trotz aller technischen Fortschritte erreichen Soundqualität und Leinwandgröße daheim nicht das in Kinos gebotene Niveau.
Wer den neuen Blockbuster in bestmöglicher Qualität genießen will oder tief in 3D-Welten oder in 4D-Sphären abtauchen möchte, der gönnt sich deshalb einen Kinobesuch. Zumal es in den eigenen vier Wänden schlicht auch unmöglich ist, die dem Kino ganz eigene Atmosphäre aus Vorfreude, Popcorngeruch und kollektivem Filmgenuss zu zaubern.

No votes yet.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.