US-Schule verbietet Kindern Ugg-Boots

Wie auch hierzulande tragen in den USA etliche Kinder und Jugendliche die beliebten Ugg-Boots. Die lässigen Stiefel sind jedoch nicht nur bequem und halten die Füße warm, sondern wurden nun von einigen Lehrern einer US-Schule als Störfaktor bezeichnet und kurzerhand aus dem Unterricht verbannt.

An der Pottsdam Middle School in Pennsylvania sind Ugg-Boots und alle anderen Stiefel dieser Art im Unterricht verboten, da sie von den Schülern wohl öfter benutzt wurden um Dinge wie Handys oder Spicker ins Klassenzimmer zu schmuggeln.

Wer auf die Ugg-Boots nicht verzichten möchte, muss sie vor der Tür stehen lassen und in Hausschuhe schlüpfen. Nur noch eng anliegende Stiefel sind in den Klassenräumen der Schule erlaubt. Na dann… Übrigens sehen dies selbst die Eltern der Schüler nicht ein und entrüsten sich momentan öffentlich auf Facebook.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar