Colour Blocking heißt das modische Zauberwort im Sommer 2011

cc by fotopedia/ mckaysavage

cc by fotopedia/ mckaysavage

Haben wir uns im letzten Sommer vor allem in leichte Pastelltöne oder Beige gehüllt, so kann man in diesem Jahr farblich absolut in die Vollen gehen. Wie wir an dieser Stelle schon häufiger berichtet haben sind knallige Farben in diesen warmen Monaten für Fashion-Victims ein absolutes Muss.

In diesem Zusammenhang kommt man aktuell in allen Modezeitschriften an einem Begriff nicht vorbei, dem sogenannten Colour Blocking. Dies bedeutet schlichtweg nichts anderes als, dass man unterschiedliche Knallfarben modisch kombiniert. Zum Beispiel einen gelben Blazer zu einem orange-farbenen Top zu einer türkisen Hose.

Nein, das soll kein Extrem-Beispiel sein, solche Kombis sieht man in den aktuellen Kollektionen sehr häufig. Ein bisschen mutig muss man dafür natürlich sein. Man muss aber auch nicht ganz so in die vollen Gehen und kann auch erst einmal nur bei den Accessoires wie Taschen oder Schuhen auf Colour Blocking setzen.

Ach ja, in diesem Zusammenhang sind in diesem Jahr auch Blockstreifen in. Die süßen Ringelshirts aus dem letzten Jahr geraten ein wenig in den Hintergrund und werden von dicken farbigen Streifen ersetzt. Na dann, Farbe bekennen! ;-)

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Colour Blocking heißt das modische Zauberwort im Sommer 2011”
Trackbacks
Was andere sagen:
  1. […] kombinieren lassen. Gewiss mag diese Kombination dezent wirken, jedoch folgt sie dem Konzept des Colourblocking. So sind petrolfarbene Plateauschuhe mit einer Plateausohle aus Kork ebenfalls in diesem Frühjahr […]



Hinterlasse einen Kommentar