Helena Christensen boxt sich fit

Das 42-jährige Supermodel begann vor ein paar Jahren mit dem Sport, um ihre gute Figur beizubehalten. Jedoch muss die Schöne einräumen, dass sie wie viele andere Frauen auch, hin und wieder Probleme habe, sich zum Trainieren zu motivieren.

„Wenn ich zu Hause in New York bin, dann gehe ich zweimal in der Woche zum Boxen. Wenn ich unterwegs bin, dann unternehme ich in meinem Hotelzimmer immer den erbärmlichen Versuch, zehn Liegestützen und ein paar Ausfallschritte zu machen. Aber ich habe diese Mauer in meinem Kopf, die ich überwinden muss, bevor ich Sport mache“, gesteht das Model.

Obwohl Christensen auch mit Anfang 40 noch eine umwerfende Figur hat, um die sie viele Frauen beneiden würden, fühlt sie sich in ihrer Haut manchmal nicht so selbstsicher, gesteht sie. Dem ‚Daily Telegraph‘ erklärt sie: „Es ist nicht so, dass ich morgens aufwache und denke: ‚Oh, ich bin so perfekt, ich muss nichts tun.‘ Jedes Model, das ich in diesem Business kenne, hat dieselben Befürchtungen wie jede andere Frau, vielleicht sogar noch mehr. In diesem Job kann man sich schnell gehemmt fühlen und es ist wirklich einschüchternd, in einem Bikini an den Strand zu gehen.“

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar