GADGETS

ASAP54 ist die neue App für Modebegeisterte

Fotos: ASAP54

Daniela Cecilio hat mit der Unterstützung von Investoren, die insgesamt 3 Millionen Pfund zur Verfügung stellten, Ende Februar ASAP54 auf den Markt gebracht.

Die ehemalige Managerin des Online Modeshops Farfetch ist selbst begeisterte Online-Shopperin und hatte aufgrund persönlicher Erfahrung die Idee zu dieser App. Sie war frustriert über die bisherigen Möglichkeiten, ein Produkt im Internet zu finden. Denn mit den herkömmlichen Suchfunktionen hat sie einmal drei Stunden lang suchen müssen, bis sie schließlich online eine Chanel Brille, die ihr offline aufgefallen war, gefunden hatte.

Wie funktioniert die ASAP54 App?

Es ist ihr ein Anliegen, eine App auf den Markt zu bringen, die es leichter macht, Bezugsquellen von Mode zu finden. Den Nutzern soll es auf diese Weise ermöglicht werden, die Produkte, die sie in Blogs, in sozialen Medien oder auf der Straße sehen, zu kaufen, ohne das ewig lange Suchen im Internet.

Mit ASAP54 ist dies nun machbar. Denn die App benutzt eine ausgeklügelte visuelle Erkennungstechnologie, die speziell auf Mode abgestimmt ist. Wenn man ein Foto hoch lädt, gleichgültig, ob es aus dem Internet stammt oder man es selbst aufgenommen hat, erhält man eine Liste mit Produktempfehlungen.

Die Benutzer können die Suche noch verfeinern, indem sie die Preis- und Produktkategorie sowie weitere Kriterien festlegen. So kann man zum Beispiel bei der Suche nach Schuhen eingeben, ob das Material oder die Farbe wichtiger sind.

Wenn das Suchergebnis dennoch unbefriedigend sein sollte, beeinhaltet der Sevice, dass man seine Anfrage an einen Modeexperten senden darf. Dann erhält man innerhalb von 24 Stunden noch fünf zusätzliche Vorschläge.

Im Service sind auch Listen von Online Shops, die den gesuchten Artikel führen, mit inbegriffen. Wenn eine Bestellung erfolgt, erhalten die Hersteller der App eine Kommission.

Eine weitere Funktion von ASAP54 ist, daß jede Suchanfrage in das System eingespeist wird und allen Nutzern zur Verfügung steht. So hat jeder die Möglichkeit zu sehen, was andere suchen. Daher ist es einfach, einen Look von jemand anderem zu kopieren, indem man die gleichen Artikel bestellt.

Daniela Cecilio´s Ziel ist es, die Art wie Leute mit Mode umgehen flexibler zu gestalten. Sie stellt sich vor, dass es in Zukunft die Alternativen geben wird, Bilder offline zu machen und online zu shoppen sowie Bilder online zu machen und offline zu shoppen. Auf jeden Fall hat sie mit ihrer App eine Möglichkeit geschaffen, die Lücke zwischen dem, was man sehen kann und dem, was man kaufen kann, zu schließen.

In unserem Test hat sich die App wirklich wacker geschlagen und unsere zugegeben etwas gemeinen Anfragen wurden von den Stylisten nachträglich mit Bravour gelöst. Gerade die Suche mit einem Bild von ein paar ausverkauften Santoni x Rubelli Loafers, wurde gekonnt mit schönen Alternativvorschlägen pariert.

Ob die App wirklich funktioniert, wenn man auf der Straße unauffällig den Look von jemand anderem abfotografiert, um herauszufinden, was für Designer das sind, wird man sehen. Da ist wohl doch etwas Skepsis angebracht. Aber um Looks von Celebrities oder Streetstyles und Oufits aus Blogs oder Lookbook etc. nachzukaufen, die dort nicht richtig vertaggt sind, ist die App auf jeden Fall super. Besonders wenn man bedenkt, daß die App gerade erst gelauncht wurde.

Die Redaktion von Glamour UK scheint jedenfalls ihre Recherchen komplett auf ASAP54 ausgelagert zu haben, wenn man sich den Stream genauer anschaut. 🙂

Die App gibts unter asap54.com.

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.