FASHION Outfits

Was zieht man als Brautjungfer oder Trauzeugin zur Hochzeit an?

Überstrahle niemals die Braut!

Die wichtigste Regel für das Trauzeugen-Outfit lautet: Kleide dich dezenter als die Braut! Sie steht im Mittelpunkt. Eine Hochzeit ist ein feierlicher Anlass und auch die Trauzeugin oder Brautjungfer sollte dem Anlass entsprechend angezogen sein. Oberstes Gebot ist allerdings, dass du mit deinem Styling als Trauzeugin die Braut nicht in den Schatten stellst. Schließlich ist es ihr Ehrentag!

Das Brautkleid steht im Vordergrund

Weiße Kleidung und auffällige Outfits sind ein absolutes No-Go, es sei denn, die Braut wünscht es ausdrücklich. Auch sollte deine Kleidung nicht zuviel Haut zeigen und dem feierlichen Anlass entsprechen. Die Wahl des richtigen Kleides scheint zunächst schwierig zu sein.
Welche Farbe und welchen Schnitt darf ich tragen? Soll das Kleid knöchellang oder kurz sein? Wie festlich ist der Anlass? Welches Outfit trage ich bei der kirchlichen Trauung? Welches auf dem Standesamt? Wichtig ist eine genaue Absprache mit der Braut. Sie ist der Mittelpunkt und das Kleid der Trauzeugin sollte zum Stil der Braut auf jeden Fall passen.

Standesamt oder kirchliche Trauung – auf den Anlass kommt es an

Bei der Wahl des richtigen Kleides sollte die Trauzeugin darauf achten, in welchem Rahmen die Hochzeit gefeiert wird. Ist der Stil der Hochzeit glamourös oder etwas schlichter? Findet die Hochzeit in einem geschlossenen Raum oder unter freiem Himmel statt? Gerade im Sommer ist eine Garten-Location oder der Strand besonders beliebt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Weichfließende Stoffe passen ideal in die Sommerzeit.
Bei einer standesamtlichen Trauung sollte die Kleidung der Trauzeugin schlichter ausfallen. Mit einem klassischen Stil liegst du immer richtig. Meist trägt die Braut bei ihrer Trauung auf dem Standesamt ein dezentes Kleid oder Kostüm.
Trauzeugin und Brautjungfern sollten sich diesem Stil anpassen. Es gibt unzählige Designs und Schnitte, die jeder Figur schmeicheln. Achte neben der richtigen Kleiderwahl auch auf ein dezentes Make-up und passenden Schmuck. Zarte Ohrstecker, Creolen und eine schlichte Halskette vervollständigen auf ideale Weise dein Trauzeuginnen-Outfit.

Welche Kleidung ist passend?

Vor der Wahl des Brautjungfern-Outfits sollte sich die Trauzeugin intensiv mit dem Kleidungsstil der Braut auseinandersetzen. Welchen Schnitt hat das Brautkleid? Welche Farbe wurde gewählt und aus welchem Stoff ist es gearbeitet? Das Kleid der Trauzeugin darf sich nicht zu sehr vom Stil des Brautkleides unterscheiden. Beide Kleider sollten harmonisch aufeinander abgestimmt sein. Passend zum Brautkleid ist es möglich bei der Saumlänge des Brautjungfernkleides zu variieren. Das setzt schöne Akzente. Ein perfektes Zusammenspiel von Schnitt und Farbkombination beider Kleider zeigt Geschmack und Stil-Sicherheit.

Das Outfit der Trauzeugin oder Brautjungfer entspricht immer dem Farbschema der Hochzeit. Oft hat eine Braut mehrere Brautjungfern an ihrer Seite, die ähnliche Kleider tragen. Die Farbnuancen der Brautjungfernkleider passen sich in der Regel dem Brautstrauß an. Allerdings hat nicht jede Trauzeugin oder Brautjungfer die gleiche Figur. Da sich jede Brautjungfer in ihrem Kleid wohl fühlen sollte, ist es sinnvoll, wenn sie einen Schnitt trägt, der ihrer Figur schmeichelt. Je nach Jahreszeit sollte die Trauzeugin ein tragbares Outfit wählen, dass ihrem persönlichen Geschmack entspricht. Da das Brautkleid meist weiß oder cremefarben ist, liegen Trauzeuginnen-Kleider in Rosa oder Apricot im Trend.

Beliebt sind Kleider im Vintage-Stil, Romantik-Look oder klassischer Eleganz. Egal ob A-Linie, Empirestil oder figurbetont, das Kleid sollte auf alle Fälle der Trägerin schmeicheln und nicht zu auffällig sein. Ein raffinierter Schnitt kaschiert mögliche Problemzonen und setzt jede Frau optisch in Szene. Filigrane Ornamente und dezente Farben sind eine perfekte Wahl bei großen Größen. Edel sind Kleider aus Chiffon, Satin oder Seide. Besonders schön sind auch Applikationen aus Spitze, die besonders elegant wirken.

Es muss auch gar nicht immer gleich das teure Luxuskleid vom Designerlabel sein oder der Weg zum Hochzeitsausstatter. Auch Orsay und andere günstigere Marken, bieten eine große Auswahl an Brautjungfernkleider an, aber eben zu bezahlbaren Preisen.

Das perfekte Styling zu jeder Jahreszeit

Lange Kleider sind ein Klassiker und wirken sehr elegant. Sie sind zu jeder Jahreszeit tragbar. Einen besondern Kontrast zum langen Brautkleid bieten Kleider in kürzeren Varianten. Zu einer Hochzeit im Sommer passen Kleider aus zarten Stoffen. Wunderschön sind Pastellfarben, Blumen-Prints und romantischen Stickereien. Beliebt sind auch Tüllröcke und frei schwingende Kleider. Im Trend liegen schulterfreie Kleider oder Outfits mit Trägertop.

Ein Etuikleid oder hübsches Cocktailkleid passt zu einer Hochzeit im Freien oder familiären Gartenparty. In der kälteren Jahreszeit sind etwas festere Stoffe geeignet, die den Körper nicht einengen oder überhitzen. Samt ist ein idealer Stoff für herbstliche oder winterliche Brautjungfernkleider.

Bevorzugen Sie in der kälteren Jahreszeit leichtere Materialien, ist dies auch kein Fehler. Die Farbnuancen sollten mit dem Brautkleid übereinstimmen. Je nach Geschmack kannst du Dekolleté zeigen oder ein hoch aufgeschlossenes Kleid tragen. Wichtig ist, dass du dich als Trauzeugin darin wohl fühlst!

Rating: 4.8/5. From 5 votes.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.