Diane von Fürstenberg ist Schmuck-Fan

Die 64-jährige Mode-Designerin, die für die Erfindung des Wickelkleides weltweit bekannt wurde, hat erst kürzlich ihre neuste Kollektion für den Juwelier H Stern designt und verrät, selbst ein Fan großer und auffälliger Schmuckstücke zu sein.

„Nun, ich denke, dass Schmuck viele Dinge sein kann“, erläutert sie ‚myfashionlife.com‘. „Ich bin der Meinung, dass Schmuck etwas ist, womit sich Frauen selbstbewusst fühlen, Schmuck kann auch Schutz sein, er kann Glück sein – einfach vielerlei Dinge. Und dann mag ich auch Schmuck, der Schaden verursachen kann“, spielt sie auf die Wirkung an, die Schmuck auf Männer haben kann, wenn die Trägerin damit zu verführen weiß.

Inspirationen zu ihrer neusten Kollektion holte sich die Designerin in der indischen Kultur, um den acht Stücken einen aufregenden Touch zu verleihen. „Ich wurde durch Indien, seine Mantras und die Kunst des 18. Jahrhunderts inspiriert. Es geht um Schönheit, Stärke und Macht“, verrät sie und führt aus: „Der Grund, aus dem ich H Stern gewählt habe ist der – und ich wollte schon seit 20 Jahren mit ihnen arbeiten – dass es wirklich schwierig ist, solche Qualität in Schmuck zu finden. Bei allem, was trendy ist“, so weiß die 64-Jährige, „leidet die Qualität.“ Nicht so bei ihren Sachen, denn: „Die Qualität dieser Stücke ist wunderbar“, versichert sie.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar