Die neuen Rucksäcke – nicht nur für Backpacker

Bei dem Wort Rucksack fällt den meisten sehr wahrscheinlich nur der ermüdende Wandertag in der Schule ein. Rucksäcke sind was für Bergsteiger und Tourengeher und für den Alltag bestenfalls ein Accessoire für Mütter, die mit ihrem Nachwuchs alle Hände voll zu tun haben. Zudem bietet ein Rucksack viel Platz für Schmusetiere, Keksdosen und was ein Kleinkind sonst alles so braucht. Aber es gibt auch andere Rucksäcke und die sind voll im Trend.

In den 1990er Jahre sorgte Prada für eine Sensation, als sie Rucksäcke aus schwarzem Nylon auf den Markt brachten, die anstelle einer Handtasche getragen wurden. Jetzt haben nicht nur Prada, sondern auch andere Designer den Rucksack wieder entdeckt. Von Pendleton kommt ein toller Rucksack aus edlem Leder im Ethno Style und der Rucksack von Coachella ist das richtige Modell, wenn es zur Open Air Party geht. Royalblush hat mitgedacht und seinem Rucksack einen flexiblen Trageriemen verpasst, mit dem der Rucksack im Handumdrehen auch zur Tasche umfunktioniert werden kann. Klassisch und edel präsentiert sich der Backpack mit dem Namen „Bosphore“ von Louis Vuitton.

Aber zum neuen Rucksack gehört auch das passende Outfit. Flache Schuhe wie Biker Boots und Gladiators sehen dazu toll aus und wer es richtig machen will, der trägt Jeans, Shorts und eine bestickte Jacke im Hippie Look von Dries Van Noten. Ganz wichtig beim Tragen eines Rucksacks ist aber, dass er nur über einer Schulter getragen wird. Auf den Rücken geschnallt erinnert es wieder an den Wandertag in der Schule.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar