FASHION

Divino – Daniel Hoyos auf dem Weg zum internationalen Erfolg

Fotos: Natalia Gómez Carvajal

Daniel Hoyos, ein junger kolumbianischer Designer und Besitzer des Brand Divino aus Medellín, wurde das Fashiongen sozusagen in die Wiege gelegt. Und mit seiner sportlichen Streetwear trifft er nicht nur den Nerv seiner kolumbianischen Kunden, sondern auch den seiner Anhänger in aller Welt.
Eine himmlische Karriere – Divino
Daniel Hoyos stand seit seiner frühsten Kindheit in Kontakt mit der Fashionwelt. Bereits seine Urgroßmutter saß den ganzen Tag an der Nähmaschine und entwarf die Sachen für die ganze Familie. Ihr folgten Hoyos Großmutter und seine Mutter. Der Kolumbianer studierte Mode-und Grafikdesign und erlangte seine ersten Erfolge mit der Gestaltung von T-Shirts. Bei einer dieser Arbeiten kam die Idee, eine eigene Firma zu gründen. Eines seiner liebsten Motive, das sich auch heute noch auf vielen seiner Kleidungsstücke findet, war das heilige Kind. Heilig oder himmlisch heißt auf Spanisch Divino. So war der Name eines der bekanntesten Brands Kolumbiens geboren. Anfangs fertigte er seine Modelle auf der alten Nähmaschine seiner Großmutter. Neben T-Shirts waren das auch die Outfits der Synchronschwimmerinnen seiner Stadt. Anschließend kamen zwei industrielle Nähmaschinen dazu. Heute umfasst das Brand Divino insgesamt 23 Mitarbeiter, die alle hinter dem jungen Designer und seinen manchmal unkonventionellen Ideen stehen.


El señorito Clown – Der junge Herr Clown
2005, im Gründungsjahr seiner Firma Divino, nahm Daniel Hoyas zum ersten Mal an der größten Fashionshow Kolumbiens, der Kolumbianischen Modewoche, teil. Der Name seiner diesjährigen Kollektion ist Señorito Clown – Der junge Herr Clown. Aber nicht Kleidung in bunten Farben oder unkonventionelle Schnitte bestimmen die Designs von Señorito Clown, sondern Rohweiß, ein helles Rot, warme Orangetöne und Blau, das der Designer selbst klinisch nennt, weil es an das Blau der Arbeitskleidung der kolumbianischen Krankenhausangestellten erinnert. Dazu kommen großflächige Prints, Laser Brandings, Stickereien und Stoffe aus Wolle und Baumwolle. Aber auch Seide und Chiffon finden in einigen der Stücke Verwendung. Interessant sind die Farbverläufe, die den Kleidungsstücken je nach Betrachtung immer einen neuen Aspekt geben. Passend zur Bekleidung wurden ebenfalls Schuhe designt, die durch ihre außergewöhnliche Formen- und Farbenvielfalt auffallen. Für Daniel Hoyos ist Señorito Clown einer, der ist, was er sein möchte und was er sich vorstellt zu sein. So geben seine Modelle viele Möglichkeiten zu kombinieren und interpretieren.
Daniel Hoyos – Street-und Urbanwear
Es sieht so aus, als sei der im Sternzeichen Jungfrau geborene Fashiondesigner bereit, in den Kreis der internationalen Fashionszene einzutreten. Vorbilder des kolumbianischen Designers sind die italienisch französische Modeschöpferin Elsa Schiaparelli und der Brite Alexander McQueen. Daniel Hoyos nahm ebenfalls an der in Berlin stattfindenden Street-und Urbanwear Messe Bread and Butter teil. 2011 wurde er von der Zeitschrift Fashion zum besten männlichen Modedesigner gekürt. 2010 entwickelte er gemeinsam mit dem bedeutendsten kolumbianischen Elektrogerätehersteller HACEB ein modernes frisches Design zum 70. Firmenjubiläum. Er arbeitet eng mit der Brauerei Pilsen und dem Textilhersteller Coltejer zusammen, die in diesem Jahr seine Kollektion auf der Kolumbianischen Modewoche präsentierten. Von Pilsen inspiriert, ist es einer seiner Träume, einmal das typisch bayrische Outfit – die Lederhosen und das Dirndl – neu zu interpretieren.

No votes yet.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.