Schmuck

Ausgefallene Eheringe voll im Trend

Für die meisten Paare, die heiraten, haben Eheringe einen hohen Stellenwert. Sie besiegeln die Hochzeit und zeigen auch nach außen hin, dass der Träger verheiratet ist. Zumeist tragen beide Ehepartner den gleichen Ring, da so die Verbundenheit am besten ausgedrückt werden kann. Klassische Eheringe bestehen aus Gelbgold, doch werden auch andere Materialien verwendet. Im Trend liegen auch Eheringe in ungewöhnlichen Designs.

Partnerlook bei Eheringen von Bedeutung

Zumeist entscheiden sich Paare für Eheringe im Partnerlook. Die Ringe der beiden Partner unterscheiden sich zumeist nur in der Ringgröße. Ein weiterer Unterschied kann sein, dass die Braut einen Ehering mit Diamanten trägt. Der Ehering des Bräutigams verfügt über das gleiche Design, nur wird auf einen Diamanten verzichtet. Auch in außergewöhnlichen Designs und aus ungewöhnlichen Materialien sind solche Ringe im Partnerlook anzutreffen. Paare, die klassische Eleganz mögen, entscheiden sich für schlichte Eheringe aus Gelbgold, ohne Schliff oder Gravur. Es gibt selbstverständlich auch ausgefallene Eheringe im Partnerlook, mit einer üppigen Gravur oder einem aufwendigen Schliff.

Kostenlose Fachberatung beim Kauf von Eheringen

Nicht immer können sich Paare gleich entscheiden, aus welchem Material die Eheringe bestehen sollen oder welches Design am besten geeignet ist. Die Wahl der Eheringe ist eine wichtige Entscheidung, denn schließlich sollen sie für den Rest des Lebens der beiden Partner getragen werden. Beim Kauf ist daher eine persönliche Beratung sinnvoll. Die Beratung muss noch nicht zu einem Kauf führen, denn sie kann ganz unverbindlich sein. Im Rahmen der Beratung entscheiden sich Paare mitunter auch, ihre Eheringe selbst zu schmieden. So werden die Eheringe zu echten Unikaten, die garantiert kein anderer hat. Eine Beratung kann in der Trauring-Lounge des Juweliers in entspannter Atmosphäre erfolgen. So bleibt genug Zeit, ungestört die passenden Eheringe auszuwählen. Im Beratungsgespräch werden Ringe aus seltenen und ungewöhnlichen Materialien vorgestellt. Die Paare können auch entscheiden, ob die Ringe eine Innengravur bekommen sollen.

Seltene und ungewöhnliche Materialien für Eheringe

Wer sich für Klassiker unter den Materialien entscheidet, wählt Gelbgold, Weißgold, aber mitunter auch schon Roségold, Kombinationen verschiedener Legierungen oder Platin. Für einige Paare können jedoch Eheringe und Materialien gar nicht außergewöhnlich genug sein. Ein solches Material ist das außerordentlich seltene Tantal, das an seiner dunkelgrauen Farbe erkennbar ist. Es verfügt über eine ganz eigene Haptik. Im Gegensatz zu Tantal ist Titan nicht selten. Es hat ebenfalls eine graue Farbe und ist ungewöhnlich leicht, da es nur eine geringe Dichte hat. Auch Carbon ist ein ungewöhnliches Material. Es handelt sich nicht um ein Metall, sondern um einen faserverstärkten Kunststoff mit hoher Härte.

Oberflächenbearbeitung bei Eheringen

Während sich einige Paare für völlig glatte Eheringe ohne Gravur entscheiden, wollen andere mit Eheringen mit einer speziellen Oberflächenbearbeitung auffallen. Neben polierten Oberflächen sind auch verschiedene Mattierungen beliebt. Für eine besondere Optik können Stufen, Fugen oder Nuten sorgen.

Kombination aus Ehering und Vorsteckring für die Dame

Bei Frauen sind Kombinationen aus Ehering und Vorsteckring beliebt. Der Vorsteckring sollte zum Ehering passen und zeichnet sich durch ein dezentes Design aus. Häufig handelt es sich um den Verlobungsring, der am selben Finger wie der Ehering getragen wird.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.