Madonna: Bustier für 51.000 Euro versteigert

Madonnas berühmtes schwarzes Bustier brachte bei einer Versteigerung 51.000 Euro ein.

Das handgefertigte Stück, das von dem in Los Angeles ansässigen Unterwäsche-Shop Trashy Lingerie angefertigt wurde, trug die Sängerin mit einer Netzstrumpfhose während ihrer Welttour 1987. Jetzt kam das legendäre Stück unter den Hammer und konnte trotz vorangegangener Schätzungen, es würde nur 4.500 bis 5.500 Euro einbringen, seinen Wert um ein vielfaches Steigern.

Das Kleidungsstück, das zuvor in der Rock and Roll Hall of Fame in Ohio und dem The Frederick’s of Hollywood Museum in Los Angeles ausgestellt wurde, wurde von dem Auktionshaus Julien’s versteigert. Neben dem Bustier kamen auch noch 23 andere Stücke der Sängerin unter den Hammer. Darren Julien, dem das Auktionshaus gehört, erklärt: „Wenn man diese Dinge kauft, dann kauft man eine Erinnerung.“

Das Outfit, zu dem das schwarze Bustier gehörte, wurde vor 24 Jahren für die erste Welttournee der Sängerin von deren Stylistin und Kostümdesignerin Martha Stewart zusammengestellt. Damals sagte sie zu dem Ensemble: „Das wichtigste sind das Top, die nackte Taille, ein Rock, der auf der Hüfte sitzt oder kurze Hosen und Strapse, die darunter hervorschauen.“

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar