Madonna ist wieder mal Werbeikone

Der Popstar ist schon seit über einen halben Jahrhundert auf dieser Welt und fast so lange im Geschäft. Madonna weiß wie sie sich am besten vermarktet. Nicht nur in der Musik setzt die Sängerin tonangebende Trends. Sie bleibt on top, selbst wenn sie von großen Designern einen Korb erhält.

Louis Vuitton wollte sie nicht mehr und wählte ein jüngeres Model. Marc Jacobs konnte mit der exzentrischen Ikone nicht mehr viel anfangen und buchte sie nicht mehr. Doch Dolce&Gabbana findet, dass sie trotz ihres fortgeschrittenen Alters immer noch eine coole und attraktive Frau ist. Das Edel-Label verpflichtete die Queen of Pop für ihre Sommerkampagne 2010.

Die Bilder erinnern stark an Editorials. Madonna wurde in Küche und Wohnzimmer abgelichtet. Sie schält Zwiebeln und bereitet das Essen vor, natürlich nicht ohne lasziv in die Kamera zu blicken. Diese Situationen schreibt man eher einer Hausfrau zu, als der Popikone Madge.

Die italienische Vanity Fair druckte die Bilder als erste Zeitschrift ab. Photoshop kam vollends zum Einsatz und hat die Sängerin um einige Jährchen jünger gemacht. Trotzdem sind die Fotos ganz nett anzusehen. Madonna wirkt natürlich und sehr symtpathisch. Ganz anders als auf der Bühne.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Madonna ist wieder mal Werbeikone”
  1. Wernfried Goller sagt:

    Cooler Beitrag, der Blog ist generell auch sehr lesenswert. Werde in Zukunft wieder mal vorbeikommen.

Hinterlasse einen Kommentar