Promi Shopping Queen: Die Läden von Milka Loff Fernandes, Britt Hagedorn, Michaela Schaffrath und Nina Vorbrodt in München

Man war das diesmal frostig bei Promi Shopping Queen in München. Und am Wetter lag es keineswegs! Nicht nur das Guido Maria Kretschmer in den Eisbach Studios einmal fast erfroren wäre, wie der während der Sendung verriet. Nein, in dieser Ausgabe der beliebten Vox TV Sendung machte der Drehort seinem Namen alle Ehre und sorgte für extrem unterkühlte Stimmung bei den prominenten Kandidatinnen. Dabei ließ das Motto der Sendung ganz anderes vermuten.

„Zip it up: Ziehe mit einem ungewöhnlichen Reißverschluss alle Blicke auf dich!“ Ein Outfit mit dem Fokus auf Reißverschluss innerhalb von vier Stunden und für maximal 500 Euro, soweit die Rahmenbedingungen. Als Designer Guido Maria Kretschmer die Aufgabe verkündet, hagelt es Verständnislosigkeit. Moderatorin Milka Loff Fernandes, Ex-Talk-Queen Britt Hagedorn sowie die Schauspielerinnen Michaela Schaffrath und Nina Vorbrodt verziehen die Gesichter. Begeisterung sieht anders aus, das merkt auch Guido sofort. Aber was wäre das Leben ohne Herausforderungen. Schließlich muss der Reißverschluss ja nur irgendwie im Look präsent sein, auch eine Tasche mit RiesenZipper wäre erlaubt.

Wer holt sich die Krone?

Milka Loff Fernandes macht sich als erste auf die Suche in München, während die anderen auf der Couch einen exklusiven Einblick in ihren Kleiderschrank genießen. Dabei outet sich Milka als Overall-Queen. Die praktischen Einteiler erleichtern ihr den Start in den Tag. Mit einem Griff komplett angezogen, was gibt es Besseres? Die Moderatorin ist selbst Designerin einer eigenen Kollektion die hauptsächlich Hosen und Capes umfasst. Ihr Markenzeichen – kapverdische Prints spiegeln ihre tiefe Heimatverbundenheit.
Für ihren Look steuert sie zielgerichtet die passenden Läden an. Schon im ersten Anlauf fällt die Entscheidung zu Gunsten eines petrolfarbenden Rocks mit seitlichen Zippern. Dazu kombiniert sie einen Oversize Strickpulli. Accessoires finden Milka und Bestfriend Maggi bei Pick & Weight einem Second Hand Kilo Store in der Münchner Altstadt. Überraschend ihre Schuhwahl. Bei Filialist Roland greift Wenn-hoch-dann-aber-richtig Milka zu bequemen Mid-Heels von Buffalo in metallisch glänzender Silberoptik. Mit riesigem Zeitfenster und reichlich Budget geht es am Ende zum Stylisten, der seine Idee von der Reißverschluss-Flecht-Frisur wenig gekonnt umsetzt. Guido Maria Kretschmer ist entsetzt: „Man kann die Kopfhaut sehen…als wäre sie auf der Seite eingeschlafen.“

Britt Hagedorn aktuell als Fashion Profi auf HSE unterwegs, shoppt bei schönstem Sonnenschein. Wegen des Budgets kann sie nicht ihre Stammlabel ins Auge fassen und fährt auf gut Glück zu Guess. Eine schwarze Lederjacke mit markantem goldenem Reißverschluss sowie schwarze Sweatpants machen das Rennen. Weil die tollen Ankleboots mit Masheinsatz leider preislich aus dem Rahmen fallen, finden die Ladys bei Buffalo eine Alternative in einer offenen schwarzen Velours-Sandalette. Einzig bei der Taschenwahl im KaufDichGlücklich ist Britt sofort bewusst, dass sie damit Kritik ernten wird. Ihre Wahl eine gelackte Kosmetiktasche mit ebenfalls goldenem Zipper. Das Styling vom Salon Pauli war mehr eine Optimierung als eine Veränderung und stand deshalb später auf der Daumen-runter-Liste der Konkurrenz, die den Look von Britt gekonnt bis ins Detail zerpflückte. Zu unrecht sehr harsch von der Kritik getroffen, führt diese Bewertung bis zum Ende der Woche zu unnötigen Reibereien.

Schauspielerin Nina Vorbrodt wird von ihren Mitstreiterinnen nicht wirklich als modische Konkurrenz wahrgenommen. Daher kann sie umso mehr überraschen. Gut vorbereitet will sie den Fokus auf Taille und Ausschnitt legen und plant von Anfang an den Reißverschluss als Accessoire zu tragen. Gemeinsam mit Kollegin Barbara steuert sie die Retro Fashion Boutique Maison Chichi an. Richtige Idee, richtiger Laden. Ein mittelblauer Einteiler im Marlenestil sitzt wie maßgeschneidert. Den schwungvollen Preis gleichen sie mit roten Pumps von Deichmann aus. Blickfang wird ein roter Reißverschluss, den Nina als Gürtel um die Taille legt. Perfekt! Im Vintage Love haben passende Ohrclips und eine kleine Lacktasche schon auf Nina gewartet. Schon vor dem Styling zeichnet sich ein strikter 10-Punkte Trend ab.

Michaela Schaffrath weiß aus ihrer Schaupielkarriere sowohl wie sexy als auch wie bieder geht. Ihr privater Kleiderschrank zeigt dies deutlich, hier treffen Lederleggings auf Grobstrick.
Mangelnde Ortskenntnisse versucht Michaela mit Münchner Fashion Know How auszugleichen. Zielgerichtet steuert sie die Boutique IRINA an, deren Inhaberin schon viele Looks für Shopping Queen gerettet hat. Zum Motto Reißverschluss findet sich auch sofort ein entsprechendes Kleid, welches obwohl es nicht ganz Michaelas Geschmack trifft in die Tüte wandert. Spontan verliebt ist sie allerdings bei den Schuhen – Schnürsandalen mit Blockabsatz. Da sie nicht alles in einem Laden findet, hat Michaela am Ende viele Einzelkomponenten, die nicht richtig zusammenpassen. Beim Styling verlässt sie sich auf die Fähigkeiten des Pony Club doch auch die hohen Preise in München sind kein Garant für den perfekten Look. Ihre lockere Hochsteckfrisur erntet ein unschmeichelhaftes: „Brautfrisur“.

Auf dem finalen Laufsteg präsentieren die prominenten Damen ihren Looks Designer Guido Maria Kretschmer und auch wenn es leicht Styling-Mängel gab, haben sie das Thema gut umgesetzt. So gut, dass die Gewinnerin sogar von Guido 10 Punkte bekam.

Erstausstrahlung am 11.Dezember 2016 bei Vox.

GD Star Rating
loading...
Promi Shopping Queen: Die Läden von Milka Loff Fernandes, Britt Hagedorn, Michaela Schaffrath und Nina Vorbrodt in München, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Hinterlasse einen Kommentar