Kids Outdoor Abenteuer Tipp: Mit Isbjörn auf dem Baumkronenpfad Beelitz Heilstätten

Heute sind wir mal alle Skywalker. Wie bitte?

Kinder bei Wind und Wetter vor die Tür zu locken, ist nicht immer leicht und die richtige Wortwahl manchmal das Zünglein an der Waage. Während die Rasselbande am letzten Sonntag noch ausgelassen durchs Waldbad toben durfte, und dazu musste niemand gelockt werden, war daran gestern nicht zu denken. Die kleine Frühsommerpause verlangte eindeutig nach Alternativen. Also wechselten wir vom Wasser in die Lüfte hoch hinaus auf den Baumkronenpfad in Beelitz-Heilstätten. Bereits vor zwei Jahren eröffnet, war dieser Ausflug eh längst überfällig.

Meteorologisch gesehen, starteten wir nicht gerade vielversprechend bei Regen. Noch auf dem Parkplatz tropfte es auf die Frontscheibe. Das der Rückbankbesetzung die Mattscheibe lieber gewesen wäre, las man unschwer in ihren Gesichtern. Wenige Meter nach dem wir den nahezu autoleeren Parkplatz hinter uns gelassen haben, riß der Himmel auf. Diesmal konnte man: ‚Hab ich doch gesagt.’deutlich in meinem Gesicht lesen.

Darauf hat aber keiner geachtet, denn schon durch die Toreinfahrt öffnet sich die erste spannende Sichtachse auf das verwunschene Gelände des ehemaligen Lungensanatoriums. Hinter den leeren Fenstern der alten Chirurgie glänzen der grüne Fliesenspiegel und kaum beschädigter Putz. Im Stundentakt führen Entdeckungstouren durch das Innere Anlage, ein Erlebnis das ich mir dann doch für strahlenden Sonnenschein aufhebe. Ohne Kinder.

Am Waldrand und weiteren verfallenen Gebäuden entlang führt der Weg zum Eingang. Warten mussten wir nicht, dem Regen sein Dank. Gemessen am Fassungsvermögen des Parkplatzes und der zugehörigen Bushaltestellen ist eine Schlangenbildung hier sonst wohl eher die Regel. Um die Aussicht über Brandenburgs üppig wucherndes Grün genießen zu können, gilt es 23 Meter Höhenunterschied zu überwinden. Die Treppenstufen haben wir nicht gezählt, sagen wir mal grob geschätzt: viele!

Oben war es dann doch erstaunlich windig. Glücklicher Weise hatte ich daheim alle zu langen Hosen überredet. „Ganz leichte, versprochen!“ höre ich mich noch sagen. Für den bevorstehenden Bergwandersommer wurden die Jungs in diesem Jahr mit richtigen Outdoorhosen und passenden Jacken ausgestattet, die sie jetzt schon mal im Brandenburger Flachland testen durften. Unsere letze Kurzreise ins Pustertal haben sie noch mit Jeans absolvieren müssen. Kurz gesagt unpraktisch. Die Jacken und Hosen des skandinavische Labels Isbjörn dürfen es nun besser machen. Am besten gefallen haben dem Kleinen die coolen Lüftungsschlitze mit Reißverschluss an der Trapper Pant. „Das ist ja fast wie kurze Hosen.“ Die Aussage begleitete ein dickes Augenzwinkern. Dennoch, auf der recht überschaubaren Strecke des Baumpfads, wurden die Zipper gefühlte hundert Mal geöffnet und geschlossen.

Kinder die Reißverschlüsse und den weiten Blick über Baumwipfel und Klinikruinen nicht 320 Meter lang fesselnd finden, sind mit dem Fledermausquiz bestens beschäftigt. Zum Freundschaftpreis von einem Euro erhält man am Eingang den entsprechen Fragebogen. Nicht vergessen am Eingang. Wer erst oben merkt, dass es etwas zu raten gibt, muss den Turm nochmal ganz runter uuuund wieder rauf! Die Beantwortung der Fragen ist mitunter knifflig. An manchen Stellen fehlen leider Hinweisschilder, dann sind schon mal alle Familienmitglieder mit der Lösung der Aufgaben beschäftigt.

Spitze rostige Stahlträger ragen zwischen den Zweigen zum greifen nah aus den Blättern. Erstaunlich wie schnell die Pflanzen sich ihren Platz zurückerobert haben. Zusehends überwuchern sie den markanten Backstein, sprießen aus Mauerritzen, bedecken ganze Dachstühle. An machnchen Stellen schwankt der Pfad etwas, wenn die Kinder nur kräftig genug auf der Stelle hüfen und große Kindsköpfe anstachelnd mitmachen. Alles halb so schlimm, eher ein kleiner Bauchkribbelmoment auf der recht kurzen Strecke. Über fünf Plattformen gelangt man entlang des Baumkronenpfads zum 36 Meter hohen Aussichtsturm. Was hätte man hier mit einem Fernglas alles entdecken können? Die Berliner Skyline, den Teufelsberg, den Funkturm, den Fernsehturm? Wir hatten einiges im Rucksack aber ein Fernglas gehörte leider nicht dazu.

Schattig gelegen wartet am Fuß des Aussichtsturms ein Spielplatz und eine Waldschänke. Bierbänke und Tische laden zu einer kleinen Auszeit im Grünen. Ganz neu hat in diesem Juni der zugehörige Barfußpark eröffnet. Wer sich den Kribbelspaß gönnen möchte, kauft am besten ein Kombi-Ticket.

Baumkronenpfad Baum&Zeit Beelitz-Heilstätten

Adresse

Straße nach Fichtenwalde 13, 14547 Beelitz-Heilstätten

Öffnungszeiten

April bis Oktober: täglich 10:00 – 19:00 Uhr
November, Dezember: Wochenende 10:00 – 16:00 Uhr – außer bei bei Sturm und Gewitter

Anfahrt

Über die A9 mit dem Auto bis zur Abfahrt: Beelitz-Heilstätten
Mit der Regionalbahn bis zum Bahnhof: Beelitz-Heilstätten, von dort ca. 5 Minuten Fußweg.

Eintrittspreise

Erwachsene 9,50 Euro, Kinder ab 7 Jahre 7,50 Euro, Familienkarte 25 Euro, 1 Erwachsener mit Kind 16 Euro

Alle weiteren Infromationen hier.

Merken

GD Star Rating
loading...
Kids Outdoor Abenteuer Tipp: Mit Isbjörn auf dem Baumkronenpfad Beelitz Heilstätten, 5.0 out of 5 based on 4 ratings
Kommentare
4 Antworten zu “Kids Outdoor Abenteuer Tipp: Mit Isbjörn auf dem Baumkronenpfad Beelitz Heilstätten”
  1. Ellen sagt:

    cooler Ausflugstipp, da müssen wir unbedingt vorbeischauen

  2. Marianne sagt:

    den Begriff Beelitz Heilstätten kenne ich von früher, ein Ort an dem man nicht sein wollte, aber jetzt einfach genial, super Tipp für einen Ausflug mit Enkelkindern

  3. Frank Philipp sagt:

    Isbjörn Kids, kenne ich noch nicht. Eure Fotos sind echt cool, ist das die aktuelle Kollektion?

    • Anne sagt:

      Hallo Frank,
      ja, die gezeigten Teile sind aus der aktuellen Saison. Hosen sowie Jacken zählen aber zu den Isbjörn Basics und sind deshalb immer im Sortiment, eventuell ändern sie mal die Farben.
      Hab einen schönen Tag,
      Anne

Hinterlasse einen Kommentar