EVENTS

Rebekka Ruetz Show auf der Fashion Week Berlin Januar 2013

Fotos: Fashion Insider

Die Modemacherin arbeitete während ihres Studiums bereits in New Delhi. Ihre Abschlusskollektion wurde mit dem Congnos Relevance Award 2008 belohnt. Nach der erfolgreichen Ausbildung arbeitete sie bereits für das britische Label von Peter Pilotto.
Seit vier Jahren kreiert Rebekka F. Ruetz junge Mode für trendige Damen, denen das Unsichtbare genauso fasziniert wie das Sichtbare. Die junge Designerin kommt aus Österreich angereist, um zum dritten Mal bei der Mercedes-Benz Fashion Week 2013, ihre neue Kollektion zu präsentieren. Als VIP-Gäste hatten sich Papis Loveday, Dana Schweiger, Annika Kipp, Erbprinzessin Elna Margret zu Bentheim und Steinfurt, Sandra Thier und Alexandra Kamp für die Show angekündigt.


Neben einigen Accessoires, wie etwa eine mit Gold und Perlen besetzten Maske, die Augen, Stirn und Nase verschönern sollen, hat Rebekka Ruetz reichlich produziert. Kleidung, vor die sich die in Innsbruck ansässige Designerin keineswegs verstecken muss.
Ein weißer Mantel etwa und ihr total crazy anmutender Hosenanzug sind es allemal wert hier vorgestellt zu werden. Man ahnt, dass sich Rebekka Ruetz zunehmend auf diese Linie verständigen wird. Auffallende Schnitte, wie das gelbe babydollhafte Modell oder ihre rosafarbenen Kreationen, sind bei jungen Modefans beliebte Hingucker. Sehr gelungen ist auch die Auswahl der unterschiedlichsten Kombinationen und Stoffe.

Sexy, jung und frech kommen ihre Modeideen daher. Vielleicht wirkt die eine oder andere Kreation sehr provokativ, allemal aber Mode für eine selbstbewusste Generation die sich selbst verwirklichen möchte und nach Essentiellen strebt.
Die Fashion Week hat bewiesen, dass die Mode von Rebekka Ruetz mehr ist als nur die Materialien aus denen sie besteht. Hier wird sichtbar, dass sich die Modefrau ihre Inspirationen und ihre Kraft aus dem Universum holt. Durch individuelle und detaillierte Zugaben werden Farben und Formen zu einem Ganzen. Glückwunsch!

No votes yet.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.