promi_shopping_queen_berlin_sennagammour_vox_markus-nass_handschuhe_look_outfit_leder

Promi Shopping Queen mit Marusha, Senna Gammour, Christina Lugner und Manuela Wisbeck in Berlin und Wien

Seid bereit für eine modische „Mission: Impossible“. In der aktuellen Folge der beliebten TV Sendung Promi Shopping Queen stellt Designer Guido Maria Kretschmer gut gelaunt seine prominenten Kandidatinnen vor eine herbstliche Herausforderung. DJane Marusha, Comedian Manuela Wisbeck, Sängerin Senna Gammour und die österreichische Society-Lady Christina „Mausi“ Lugner werden vom Handschuh-Motto überrascht.

Handschuhe: Ob lang oder kurz – Kreiere einen Look um das praktische, aber auch elegante Accessoire!“

Mausi und Senna verstehen die Welt nicht mehr. „Das ist unlösbar!“ Handschuhe scheinen ihrem Modeuniversum so absurd wie die Erde ohne Schwerkraft. Vielleicht hätte Guido das Motto etwas hipper verpacken sollen. ‚Ob Madonna oder Karl, Sissi oder Missy (Elliott) zeige wie du das It Piece Handschuh in der neuen Saison trägst.‘ So oder so, an der Aufgabe ändert sich nichts, für alle Ladys heißt es, die Hände müssen verpackt werden und zwar möglichst aufregend.

Als erste stellt sich Christina Lugner dem ungeliebten Thema. Begleitet von „Botox-Boy“ Florian Wess stürzt sie sich in ein Wiener Shopping Abenteuer. Wer denkt, dass beide ein Ziel vor Augen haben irrt. Hier prallen Style-Welten aufeinander unverblümt, beratungsresistent und lautstark. Während Christina die Aufgabe einfach fix erledigt haben will, hat ihr Begleiter Visionen vorm geistigen Auge. Schnell und billig trifft auf edel sophisticated. Florian schwebt ein Grace Kelly Monaco Look vor, Mausi Strick für sechs Euro. Er weigert sich gar, das von ihr ausgewählte Outfit zu zahlen. Guido kommentiert amüsiert: Das hatten wir auch noch nie. Zum ersten Mal in der Geschichte von „Shopping Queen“ will die Begleitung das Geld nicht rausrücken.
Frau Tunnelblick und Herr Selbstverliebt jagen von Vögele zur Lugner City (Deichmann, Miss Moda) und verlangen den Verkäuferinnen auf ihrem Trip den letzten Funken Geduld ab. Allein vom Zuschauen fühlt man sich gehetzt. Zum Glück findet der Tag am Laufsteg ein Ende, aber was für eins?

Die Berliner Kult DJane Marusha shoppt selbstverständlich in der Hauptstadt. Im Gegesatz zu Mausi freut sie sich über das Motto, lässt es doch Raum für Interpretationen in jede Richtung. Beratend steht ihr Udo Walz Ehemann Karsten stilsicher zur Seite. Bekannt war Marusha für ihre Augenbrauen in Signalgrün, da brauchte es keinen Schmuck um aufzufallen. Und auch ohne ihr altes Markenzeichen verzichtet sie strickt auf glänzende Accessoires.
Grün sind diesmal nur ihre Handschuhe. Im Edel-Vintage-Shop Nr.8 (Ludwigkirchstr.) liebäugelt Marusha mit in einen weißen Lederanzug, der jedoch nicht ganz ihre Kragenweite hat. In letzter Minute entscheidet sie sich um, wählt ein Missoni-Kleid, das glücklicher Weise ihrer Größe entspricht und mit einem Schlag das Budget halbiert. Am Ende steht ein Outfit a la Chanel das für Begeisterung sorgt. Wohin es für die DJane zum Wasserwellenhairstyling ging, muss man bei der Begleitung wohl nicht extra erwähnen.

Dritte im Bunde Comedian Manuela Wisbeck ist dem Publikum als böses Mädchen in Erinnerung. Sie hat bisher nur ein einziges Paar Handschuhe im Schrank, als ob Guido es geahnt hätte. Ihre Outfit-Suche in der Boutique Nicola läuft eher schleppend an. Es wird viel berlinert und gelacht bis sich nach einer Odyssee von Berberhose über Strickweste oder Taucheranzugähnlichem Overall der doch richtige Look findet. Nach vier Stunden steht eine rundum zufriedene Kandidatin glücklich auf dem Laufsteg in der Hoffnung, dass ihre Mitstreiterinnen den gezeigten Look ebenso schön finden.

Mit lautem Protest hatte Senna Gammour  das Motto begrüßt und genug Zeit sich bei den anderen Anregungen zu holen. Am letzten Tag macht sie sich in Berlin auf die Suche nach dem perfekten Handschuh-Style. Die 36jährige stand bereits einmal auf dem Siegertreppchen bei „Promi Shopping Queen“. Auf ihren Lorbeeren will sich die Popsängerin und Moderatorin nicht ausruhen. Ausgangspunkt ihrer Shopping Tour ist der Potsdamer Platz – kürzere Wege kann man in Berlin kaum haben. Zielgerichtet zieht es Senna zum Handschuhprofi Roeckl in die Friedrichstr. Überrascht von der Vielfalt am Handschuhmarkt shoppt sie sich mit Beerentönen in Guidos Herz: „Das ist einer der schönsten Looks, den wir bei der ‚Promi Shopping Queen‘ jemals auf dem Laufsteg hatten!“ Gewiß, der Designer wiederholt sich, aber es gibt Sätze die wir bei Shopping Queen immer wieder gern hören. Das hochgelobte Outfit shoppte sie in der Mall of Berlin bei Gina Tricot. Für das passende Hairstyling sowie Make-Up belohnte die lebendige Senna das Team von Swan Beauty mit einem großzügigen Trinkgeld.

Wer den Handschuh richtig gerockt hat entscheidet das Voting von Guido und den Kandidatinnen.

Vox zeigt diese Folge am 11. September um 20:15 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar

21