Gesund durch den Winter – ViruProtect Erkältungsspay im Test

*Anzeige

Diesen Winter gibt es eine Farbe um die man nicht herum kommt: ROT. Von knallig leuchtend bis dunkel verrucht alle lieben ihre neuen Mäntel, Schuhe, Kleider, Taschen, Schals und Mützen. Selten war sich die Damenwelt so einig. Rot all-over? Nicht ganz, denn auf ein Accessoire verzichte ich allzu gern: die rote Nase, die steht nur bepelzten Vierbeinern namens Rudolf.

Wo uns gerade das nasskalte Wetter so richtig eingenebelt hat, wünsche ich mir eigentlich nur eines: Bloß nicht krank werden! Nieselregen, Dauergrau, magere Temperaturen – damit kann man sich schon arrangieren, aber Schnupfen oder gar Halskratzen braucht niemand. Da Mütter von Hause aus nicht krank werden und leidende Männer jeden Alters unbedingt vermieden werden müssen, bin ich jedes Jahr bemüht meine Strategien zum Gesundbleiben zu optimieren.

Gesundbleiben

Bei jeder Wetterlage vor die Tür gehen auch wenn es Überwindung kostet, steht ganz oben auf der Merkliste. Als ausgesprochener Kuscheltyp würde ich mich am liebsten tagelang daheim einigeln deshalb muss ich nicht nur meine Kinder sondern auch mich selbst motivieren. Das fällt natürlich schwer, besonderes wenn es draußen von allen Seiten regnet und stürmt. Der Reiz liegt im nach Hause kommen erkläre ich meinem jungen Gemüse immer das ist dann doppelt schön. Leichter ist es bei trockenem Wetter, denn mit den Stiefeln durch Laub zu rascheln oder eine wilde Blätterschlacht zu machen, funktioniert allein im Herbst.

Beim Essen kaufe ich viel Gemüse. Ingwer, Chili und Knoblauch machen die Atemwege frei. Versteckt in Suppen und Eintöpfen merken die Kinder gar nichts von all dem gesunden Superfood. Kürbis, Rote Bete und Co sorgen jetzt sowohl farblich als auch geschmacklich für Abwechslung auf unseren Tellern. Zwar wünscht sich der Kleine auch mal eine blaue Suppe, die würde ihm richtig gut schmecken, das ist ja schließlich seine Lieblingsfarbe, ich bin mir da aber nicht so sicher. Die blaue Suppe von Bridget Jones entlockte ihren Gästen ja auch wenig Begeisterung.

Vorbeugen und NichtsVerpassen mit ViruProtect

Alle Bemühungen hin oder her es ist nicht zu verhindern, dass wir tagtäglich einer ganzen Virusarmee ausgesetzt sind. In Bus, Bahn und Büro schnupft und hustet es im Dauertakt und was die Kinder so alles aus der Schule mitbringen, will ich am liebsten gar nicht wissen. Vor den Herbstferien hatte es meinen Großen schlimm erwischt und ich war froh ihn in der freien Zeit wieder hochgepäppelt zu haben. Nun stehen wichtige Klassenarbeiten an, undenkbar wenn er sich jetzt erneut anstecken würde.

Der richtige Zeitpunkt ein Erkältungsspray zu testen. Bisher hatte ich von so einem Produkt noch nie gehört, die Idee das durch Virenreduktion einer Erkrankung vergebeugt wird, klingt für mich aber plausibel. ViruProtect aus dem Hause Stada Arzneimittel AG bekämpft Erkältungsviren* und verhindert ihre Ausbreitung. Bei akuter Ansteckungsgefahr oder ersten Anzeichen einer Erkältung wird es einfach mit zwei Pumpstößen (bis zu sechs mal pro Tag) in den Rachen gesprüht, dort bildet es einen Schutzfilm der Viren bindet und deaktiviert. Die Inhaltsstoffe Glycerin und das natürliche Enzym Trypsin verhindern im Idealfall eine Ansteckung oder verkürzen die Erkältungsdauer.

Angewendet werden darf das Spray bei Erwachsenen und nur bei Kindern die älter als vier Jahre sind. Ich habe es aber natürlich zuerst selbst getestet als mich mein Großer täglich angeschnupft hat und ich ein erstes Kratzen im Hals gespürt habe. Trotz intensivem zweiwöchigen Dauerkontakt mit der Schnupfennase bin ich glücklicherweise nicht krank geworden, dass hat offenbar gut funktioniert.

Ohne Anzeichen für eine Erkältung werde ich ViruProtect nicht anwenden, aber für den Fall der Fälle liegt es griffbereit. In Kombination mit all meinen bewährten Hausmittelchen und Gesundheitsstrategien hoffe ich diesen Winter mal ohne Halsschmerzen zu meistern.

Habt ihr schon Erfahrungen mit ViruProtect gemacht? Was sind eure besten Tricks bei einer Erkältung?

*getestet an Rhinoviren

GD Star Rating
loading...
Gesund durch den Winter - ViruProtect Erkältungsspay im Test, 4.8 out of 5 based on 5 ratings
Kommentare
Eine Antwort zu “Gesund durch den Winter – ViruProtect Erkältungsspay im Test”
  1. merklinjunior sagt:

    Hallo,
    interessant, dass ich ausgerechnet hier zum ersten Mal etwas von einem Erkältungsspray lese. Wie lief der Test weiter, nehmt ihr es noch?
    VG

Hinterlasse einen Kommentar