Uncategorized

„Ich kann Kanzler“: ZDF mit Neuauflage von Politiker-Casting

Heutzutage scheint man für jeden Bereich unseres Lebens eine Casting-Show zu brauchen. Überall wird quotenschwer und werbewirksam nach angeblichen neuen Talenten gesucht, egal ob Sänger, Model oder Friseur. 2009 startete das ZDF sogar eine Casting-Show für Nachwuchs-Politiker.
„Ich kann Kanzler“ heiß die Sendung, die auf dem kanadischen Format „Canada’s Next Great Prime Minister“ beruhte. Damals suchten Anke Engelke, Günther Jauch und Henning Scherf, ehemaliger Bürgermeister von Bremen, nach jungen Polit-Talenten, die es vielleicht igrendwann zum Bundeskanzler bringen könnten.


Die Casting-Show war nicht gerade erfolgreich und vom politischen Nachwuchs hat man auch nichts mehr gehört. Um so überraschender ist die Meldung, dass das ZDF „Ich kann Kanzler“ in diesem Jahr noch einmal auflegen möchte. Dafür gab der Sender nun die neue Jury bekannt, die aus Maybritt Illner, Oliver Welke und dem Politikberater Michael Spreng bestehen wird. Es wird also kein Politiker seine eventuellen neuen Kollegen bewerten… Wann genau die Neuauflage von „Ich kann Kanzler“ starten soll und wer die Moderation übernimmt, ist noch nicht klar. Mal sehen, ob man dann wieder nur „Abziehbilder“ von jetzigen Politikern zu sehen bekommt…

No votes yet.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Jacob Schrot Februar 14, 2012 um 9:01 pm

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    leider beten Sie hier die üblichen Vorurteile rund um die ZDF-Sendung „Ich kann Kanzler“ gedankenlos herunter. Auf meiner Homepage habe ich eine Liste dieser Vorurteile und entsprechende Entgegnungen zusammengestellt. Wer meint, DSD, Dschungelcamp und „Ich kann Kanzler“ passen nahtlos aneinander, hat sich leider nicht mit der Sendung beschäftigt.
    Vielleicht an dieser Stelle nur so viel: Wie kommen Sie darauf, dass die erste Sendung nicht erfolgreich war? 2700 junge Leute haben den Mut bewiesen, dass sie vor einem Millionenpublikum ihre Ideen für Deutschland präsentieren möchten. Wenn das in Zeiten immer gleicher Debatten um die vermeintliche Politikverdrossenheit kein Erfolg ist, was ist es dann?
    Mit freundlichen Grüßen,
    Jacob Schrot.

  • Antworten Jacob Schrot Februar 14, 2012 um 9:02 pm

    … im Übrigen ist das von Ihnen hier eingebettete Video von einem Kandidaten, der selbst gar nicht in die Sendung gekommen ist.

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.